Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Armee plant Cyber-Ausbildung für Rekruten



Die Schweizer Armee will ihre Rekruten für die Abwehr von Cyber-Kriminalität ausbilden. Angedacht ist ein zweistufiger Lehrgang in Zusammenarbeit mit Hochschulen, der mit einem eidgenössischen Fachausweis abschliesst.

Das eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) erarbeitet derzeit ein solches Ausbildungsmodell. Ein VBS-Sprecher bestätigte der Nachrichtenagentur sda entsprechende Informationen der «SonntagsZeitung» und von «Le Matin Dimanche».

Erste Rekruten sollen bereits im kommenden Jahr in den Genuss der Cyber-Ausbildung kommen, wie die Zeitungen berichten. Das VBS gab auf Anfrage bezüglich des Zeitplans keine Informationen heraus. Auch ist noch unklar, wie viele Rekruten in den Lehrgang aufgenommen werden sollen.

Vorgesehen ist, dass in den ersten Wochen der Rekrutenschule nach IT-Fachleuten gesucht würde, die dafür in Frage kommen. Sie sollen mithilfe von Assessments ausgewählt werden, wie aus der Homepage des VBS hervorgeht. Anschliessend sollen die Rekruten eine spezifische Ausbildung in Cyberabwehr erhalten. Diese könnte mit einem eidgenössischen Fachausweis abgeschlossen werden.

Während das VBS nach Wegen für die Ausbildung von Cyber-Milizsoldaten sucht, steigt der Druck aus der Politik. Der Ständerat hat zwei Motionen zur Cyberarmee überwiesen. Der Nationalrat wird diese in der Wintersession, die am (morgigen) Montag beginnt, behandeln. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!