Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Südkorea

Weiteres Crewmitglied der Unglücksfähre festgenommen



A family member of a missing passenger from the capsized passenger ship Sewol prays while waiting for news from rescue and salvage teams at the port in Jindo April 22, 2014. The crew of the South Korean ferry that sank with hundreds of people on board repeatedly asked officers on the bridge whether or not to give the order to abandon ship, but there was no response, a crew member has said. The Sewol ferry sank last Wednesday on a routine trip south from the port of Incheon to the sub-tropical holiday island of Jeju. REUTERS/Kim Hong-Ji   (SOUTH KOREA - Tags: DISASTER MARITIME RELIGION TPX IMAGES OF THE DAY)

Angehörige beten für die rund 200 Vermissten des Fährunglücks. Bild: Reuters

Im Zuge der Ermittlungen zum Untergang der südkoreanischen Fähre «Sewol» ist ein weiteres Besatzungsmitglied festgenommen worden. Dabei handele es sich um einen Offizier, der am Montag einen Selbstmordversuch überlebt habe, berichtete am Dienstag die nationale Nachrichtenagentur Yonhap. 

Mit ihm erhöhe sich die Zahl der festgenommen Crewmitglieder auf acht. Der Kapitän sitzt seit Samstag in Untersuchungshaft. Den leitenden Crewmitgliedern der am Mittwoch vor der Südwestküste Südkoreas gesunkenen Fähre wird vorgeworfen, das havarierte Schiff mit den Passagieren im Stich gelassen zu haben. Noch werden rund 200 der 476 Menschen an Bord vermisst. (rar/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen