DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aktion der US-Verkehrsbehörde

Dieses aufrüttelnde Video zeigt, wie Liz heute aussieht, nachdem sie am Steuer gesimst hat



«Das Härteste an meinem Leben seit dem Autounfall ist die Tatsache, dass ich allein war. Erst waren meine Freunde noch für mich da, aber nach einer Weile, ... waren sie es nicht mehr. Sie hatten mich satt. Sie hatten meine Probleme satt.» 

Liz' Schicksal ist hart. Die 20-Jährige hat am Steuer eine SMS geschrieben und ist deswegen verunfallt. Der Crash hat sie gezeichnet – äusserlich wie innerlich. Aus dem Mädchen, das gemodelt hat, sich oft mit Freunden traf und dauernd am Handy war, ist eine gebeutelte junge Frau geworden. Heute kann sie nicht mehr riechen, nur halbseitig hören und sehen. 

Das verbliebene Auge tränt permanent und Schlaf ist nur mit Medikamenten möglich. Und alles «wegen einer dummen SMS», wie ihre Mutter klagt. Doch Liz hat den Mut, ihre Geschichte zu erzählen, damit andere es besser machen. Die Aktion für mehr Verkehrssicherheit hat das US Department of Transportation’s National Highway Traffic Safety in Auftrag gegeben.

(phi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter