DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bergunfall

Koreanerin beim Wandern in Zermatt zu Tode gestürzt



Eine 61-jährige Koreanerin ist beim Wandern in Zermatt tödlich verunglückt. Sie stürzte rund 50 Meter in die Tiefe.

Wie die Walliser Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte, ereignete sich der Unfall bereits am Dienstag auf einem Wanderweg zwischen dem Gommergletscher und der Monte-Rosa-Hütte. Der Ehemann der Vermissten alarmierte die Rettungskräfte der Air Zermatt. Diese fanden die Frau tot unterhalb des Murschilochs. Sie stürzte zirka 50 Meter über ein Felsband. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter