Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Testaments-ErÖffnung

Mandela hinterlässt Vermögen im Wert von 3,7 Millionen Franken



ZUM TOD DES ANTI-APARTHEID-KAEMPFERS UND EHEMALIGEN PRAESIDENTEN SUEDAFRIKAS, NELSON MANDELA, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Der suedafrikanische Politiker Nelson Mandela spricht am 9. Juni 1990 im Oekumenischen Zentrum des Weltkirchenrates in Genf, Schweiz, bei einem Empfang der Schweizer Anti-Apartheid-Bewegung AAB. (KEYSTONE/Str)

Nelson Mandela ist im vergangenen Dezember gestorben. Bild: KEYSTONE

Knapp zwei Monate nach dem Tod von Nelson Mandela ist das Testament des früheren südafrikanischen Präsidenten eröffnet worden. Mandela hinterlässt ein Vermögen von 46 Millionen Rand (etwa 3,7 Millionen Franken). Rund die Hälfte davon geht an seine Witwe Graca Machel. Den Rest verteilte Mandela an seine Familienstiftung, seine Partei, an Bildungseinrichtungen sowie an langjährige Mitarbeiter, wie aus einer am Montag veröffentlichten Kurzfassung des Testaments hervorgeht.

Seiner Familienstiftung vermachte der Anfang Dezember verstorbene Anti-Apartheidskämpfer und erste schwarze Präsident Südafrikas drei seiner Häuser, darunter vor allem sein Besitz in Qunu, seinem Heimatdorf, wo er auch bestattet wurde. Ein Grossteil der Tantiemen für seine Bücher und andere Projekte fliessen ebenfalls an die Stiftung. Zwischen 10 und 30 Prozent erhält der regierende Afrikanische Nationalkongress (ANC) zur Förderung der «Prinzipien der Versöhnung zwischen den Menschen Südafrikas». (kub/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter