Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Latinos betroffen

Rettungskräfte finden achtes Todesopfer nach Gasexplosion in New York



Nach dem Einsturz zweier Wohnhäuser infolge einer heftigen Gasexplosion in New York ist die Zahl der Toten auf acht gestiegen. Ein weiteres Todesopfer ist laut Rettungskräften am Donnerstagabend in den Trümmern der Gebäude im Stadtteil Manhattan gefunden worden.

Die Polizei gab die Zahl der Verletzten bei dem Unglück vom Mittwoch mit 68 an. Auch mehrere Kinder wurden ins Spital eingeliefert. Bei den Toten handelt es sich nach Polizeiangaben um fünf Frauen und drei Männer. Weitere Menschen werden noch vermisst, darunter mexikanische Staatsangehörige.

Unter den Toten sind zwei Mexikanerinnen; ein Mexikaner wurde schwer verletzt. Das Unglück ereignete sich in einem «Spanish Harlem» genannten Viertel, in dem viele lateinamerikanische Einwanderer leben.

Der New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio wandte sich auf einer Pressekonferenz am Donnerstag auf Spanisch an die Migranten. Für das Unglück machte er ein Gasleck verantwortlich. Nach Angaben des Energieversorgers Con Edison hatten Anwohner kurz vor der Explosion Gasgeruch gemeldet. (kad/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter