Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kanada: Kanadas Premierminister Trudeau kündigt Steuersenkungen an



Kanadas neuer Premierminister Justin Trudeau hat in seiner ersten Regierungserklärung mehr Engagement für den Klimaschutz, Steuersenkungen für die Mittelschicht und mehr Hilfen für Bedürftige versprochen.

«Die Kanadier haben eine Regierung gewählt, die uns zusammenbringen und nicht gegeneinander ausspielen soll», sagte der Generalgouverneur von Kanada, David Johnston, der am Freitag vor dem Parlament in Ottawa traditionsgemäss die Regierungserklärung des Premierministers vorlas.

In der Erklärung wurde ausserdem eine bessere Zusammenarbeit mit den kanadischen Ureinwohnern und den Provinzen des Landes versprochen, mehr Transparenz der Regierungsarbeit, schärfere Waffengesetze und die Legalisierung von Marihuana.

Der im Oktober zum Regierungschef gewählte Liberale Trudeau bestätigte damit ein Versprechen aus seinem Wahlkampf: Er hatte angekündigt, den Konsum von Cannabis direkt nach seiner Wahl straffrei zu stellen. Im Laufe des kommenden Jahres sollen dazu die entsprechenden Gesetze beschlossen werden.

Trudeau hatte im Wahlkampf zugegeben, dass er auch selbst schon «fünf oder sechs Mal» Cannabis geraucht habe, darunter einmal im Jahr 2010, als er bereits im Parlament war. Allerdings hatte eine liberale Vorgängerregierung im Jahr 2004 schon einmal versucht, den Konsum der Droge zu legalisieren und hatte dies letztlich vor allem auf Druck der USA aufgegeben. Inzwischen gibt es aber auch vier US-Bundesstaaten, die den Konsum von Cannabis erlaubt haben.

Erster G7-Staat

Kanada wäre das erste Land aus der Gruppe der sieben führenden Industriestaaten (G7), das den Konsum von Marihuana erlauben würde.

Trudeau hatte mit seiner Liberalen Partei im Oktober überraschend deutlich die Wahlen in dem zum britischen Commonwealth gehörenden Land gewonnen. Der 43-Jährige hatte Stephen Harper von den Konservativen nach zehn Jahren aus dem Amt gedrängt.

Er ist der Sohn des 2000 gestorbenen Pierre Trudeau, der als Premier Kanada in den 70er Jahren geprägt hatte. Anfang November war Justin Trudeau als Premierminister des zweitgrössten Landes der Welt vereidigt worden. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen