Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Montenegros starker Mann Djukanovic wieder Staatspräsident



Der starke Mann Montenegros, Milo Djukanovic, ist erneut als Staatsoberhaupt des kleinen Staates an der südlichen Adria vereidigt worden. Der 56-jährige, der vor einem Monat mit klarer Mehrheit gewählt worden war, legte in der alten Königsstadt Cetinje den Amtseid ab.

Er lobte am Sonntag in seiner Antrittsrede den Weg des nur 620'000 Menschen zählenden Staates von der Selbstständigkeit 2006 bis zum jüngsten Nato-Mitglied im vergangen Jahr und zu einem von der EU-Kommission für 2025 in Aussicht gestellten Unionsbeitritt.

Djukanovic ist mit kurzen Unterbrechungen seit 27 Jahren entweder Staats- oder Regierungschef. Kritiker werfen ihm und seiner Familie vor, Montenegro wie seinen Privatbesitz zu führen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen