Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Frankreich: Frankreich stellt im September Vorschläge für EU-Erneuerung vor



Frankreich will im September seine Vorschläge für eine Erneuerung der EU nach dem Brexit-Votum vorstellen. Präsident François Hollande beauftragte Premierminister Manuel Valls, einen französischen Vorschlag für den (EU-)Gipfel im September vorzubereiten.

Das sagte Regierungssprecher Stéphane Le Foll am Mittwoch in Paris. Der EU-Gipfel findet am 16. September in Bratislava statt und damit kurz nach der erwarteten Ankündigung, wer den britischen Premierminister David Cameron als Chef der regierenden Tories und gleichzeitig als Regierungschef ersetzen soll.

Die Briten hatten am 23. Juni mit knapper Mehrheit für einen Austritt aus der EU gestimmt, Cameron kündigte daraufhin seinen Rücktritt an. Derzeit läuft das Auswahlverfahren für seine Nachfolge. Bis zum 9. September soll das Ergebnis feststehen.

Die französischen Reformvorschläge für die EU sollen sich auf die Themen Grenzkontrollen, Investitionen und die Förderung junger Menschen konzentrieren, führte Regierungssprecher Le Foll aus. Neue EU-Verträge wolle die französische Regierung hingegen nicht vorschlagen.

Das Brexit-Votum hat auch die Debatten über den künftigen Kurs der EU angeheizt. Während manche als Konsequenz aus der Entscheidung der Briten für mehr Integration plädieren, fordern andere die Rückverlagerung von Kompetenzen aus Brüssel in die Nationalstaaten. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen