Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Glücksspiele: Schweizer Casinos büssen weiter an Umsatz ein



Die 21 Schweizer Casinos haben im vergangenen Jahr erneut weniger Umsatz erzielt. Der Erlös ging um 4 Prozent auf 681 Millionen Franken zurück. Zu schaffen machen den Casinos Internetspiele, Online-Casinos und das Angebot im grenznahen Ausland.

Seit 2007 sei der Ertrag um ein Drittel geschrumpft, schreibt der Schweizer Casino Verband in einer Mitteilung vom Dienstag. Entsprechend gesunken sind die Abgaben an die AHV und die Kantone. Im letzten Jahr zahlten die Schweizer Spielbanken 320 Millionen Franken an die öffentliche Hand - ein Drittel weniger als 2007.

Aus Sicht des Branchenverbandes muss das neue Geldspielgesetz dieser Entwicklung Rechnung tragen und wieder wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen für die Schweizer Casinos schaffen. So verlangt der Verband etwa von den Behörden, den Zugang zu illegalen Online-Geldspielen ausländischer Anbieter zu sperren.

Die Casinos wollen zudem erwirken, dass sie auch Geschicklichkeitsspiele durchführen und Sportwetten und Lotterieprodukte anbieten dürfen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen