Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Emmi steigert 2016 seinen Umsatz dank Zukäufen



Der Luzerner Milchverarbeiter Emmi hat 2016 dank Zukäufen im Ausland mehr Umsatz erzielt. Unter dem Strich blieben dem Luzerner Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr 140.3 Millionen Franken Gewinn - 16.7 Prozent mehr als im Vorjahr.

Insgesamt erwirtschaftete Emmi im vergangenen Jahr rund 3.3 Milliarden Franken Umsatz, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Plus von 1.4 Prozent. Das Wachstum ist auf die Übernahmen zurückzuführen. Ohne Zukäufe und Währungseffekte reduzierte sich der Umsatz um 1 Prozent.

Im Gegensatz zum Umsatz lagen die Erträge über den eigenen Erwartungen, heisst es in der Mitteilung. Der operative Gewinn (EBIT) stieg um 7.3 Prozent auf 202.7 Millionen Franken. Die EBIT-Marge verbesserte sich von 5.9 auf 6.2 Prozent.

Wegen des guten Abschlusses will Emmi an der Generalversammlung vom 20. April 2017 eine Dividendenausschüttung von 5.9 Franken je Namensaktie vorschlagen. Für das laufende Jahr erwartet das Unternehmen trotz schwierigem Marktumfeld leicht höhere Umsätze. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen