DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Westen und Russland blockieren sich im Uno-Sicherheitsrat

10.04.2018, 22:32

Nach dem mutmasslichen Giftgasangriff in Syrien sind zwei verschiedene Resolutionsentwürfe im Uno-Sicherheitsrat gescheitert. Russland und westliche Staaten blockierten ihre jeweiligen Resolutionen gegenseitig.

Zunächst verhinderte Russland bei der Sitzung am Dienstag in New York per Veto einen Entwurf der USA zu der Frage, wie genau der Einsatz von Chemiewaffen in Syrien untersucht werden soll. Auch Bolivien stimmte dagegen, China enthielt sich.

Danach stimmten unter anderem die USA und Grossbritannien gegen einen russischen Resolutionsentwurf. Russland und die USA sind - gemeinsam mit China, Frankreich und Grossbritannien - ständige Mitglieder mit Veto-Recht im Sicherheitsrat und können mit ihrem Veto jede Resolution zu Fall bringen.

Moskau, das im Syrien-Konflikt auf der Seite der Regierung von Machthaber Baschar al-Assad steht, hatte zuvor bereits elf mal mit seinem Veto Uno-Resolutionen zu Syrien blockiert.

Die USA und andere westliche Staaten werfen Russland vor, für mutmassliche Giftgasangriffe im syrischen Duma am Samstag verantwortlich zu sein, bei denen nach Angaben von Hilfsorganisationen Dutzende Menschen starben. Moskau stellt in Frage, ob es tatsächlich Giftgasangriffe gab. (sda/dpa/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter