Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tierleben: Sturz in Jauchegrube geht glimpflich aus



Ein Pferd hat am Freitagmorgen im bündnerischen Sils im Domleschg den Sturz in eine stillgelegte Jauchegrube unverletzt überstanden. Das durchnässte Tier konnte von der Feuerwehr mit Gurten und einem Hubretter geborgen werden.

Das Pferd dürfte sich vor dem Vorfall erschrocken haben, schrieb die Polizei. Es durchbrach die Abzäunung der Grube und stand auf die morschen Bretter, mit denen das Jauchebecken abgedeckt war. Die Bretter brachen unter dem schweren Tier und es stürzte in die anderthalb Meter tief mit Wasser gefüllte Grube. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter