Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Soziale Netzwerke: Snapchat sammelt 1,8 Milliarden bei Investoren ein



Die App Snapchat steht vor einer weiteren Milliarden-Geldspritze. Das Unternehmen mit täglich über 100 Millionen Nutzern sicherte sich 1.8 Milliarden Dollar von Investoren.

Das geht aus einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht von Donnerstag hervor. Unklar blieb, auf welche Summe die Firma insgesamt bei der Finanzierungsrunde taxiert wurde. Das Branchenblog «TechCrunch» hatte unter Berufung auf Insider von einer Bewertung in Höhe von etwa 20 Milliarden Dollar berichtet.

Die App Snapchat, vor allem bekannt für sich selbst löschende Fotos, hatte ihre Funktionen jüngst deutlich erweitert. Neu können Nutzer auch miteinander telefonieren und unterschiedlichste zusätzliche Dateien verschicken.

Konkurrenz für Facebook und Whatsapp

Die Idee dahinter ist laut dem Unternehmen, dass einfach zwischen verschiedenen Kommunikationsformen - etwa Text, Sticker, Foto, Audio oder Video - gewechselt werden kann. Damit nähert sich Snapchat grossen Anbietern wie WhatsApp oder Facebook an.

Wohl um sich konkurrenzfähiger zu machen, hat Snapchat auch seine Privatsphäre-Einstellungen aktualisiert. Nach einem Bericht des Online-Diensts «Digiday» soll dadurch gezieltere Werbung ermöglicht werden.

Snapchat wurde 2011 in Los Angeles gegründet und war zunächst vor allem bei Teenagern beliebt. Über die auf Android und iOS verfügbare App könne Fotos verschickt werden, die nur für wenige Sekunden sichtbar sind und sich dann von selbst löschen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter