Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Frankreich

16-Jähriger soll Zwölfjährige getötet haben



Die Tat schockiert doppelt: Ausgerechnet in einer Therapieeinrichtung soll im Süden Frankreichs ein 16-Jähriger ein 12 Jahre altes Mädchen vergewaltigt und getötet haben. Gegen den Jugendlichen wurde ein formelles Ermittlungsverfahren eingeleitet, wie die Staatsanwaltschaft von Montpellier am Sonntagabend mitteilte.

Das Mädchen war am Freitagmittag aus der Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit psychischen Problemen verschwunden. Die Polizei fand die Leiche am späten Abend unter Kleidern versteckt in der Wäscherei der Einrichtung in Lodève nahe Montpellier.

Schnell geriet der 16-Jährige unter Verdacht. Er gab den Ermittlern zufolge bei Verhören an, er habe mit dem Mädchen einvernehmlichen Sex gehabt. Er habe sie dann später tot aufgefunden und an einen Suizid der Zwölfjährigen gedacht.

Die Ermittler gehen aber davon aus, dass der Jugendliche das Mädchen vergewaltigte und erstickte. Die Leiche wies unter anderem Würgemale auf. Sowohl der mutmassliche Täter als auch sein Opfer lebten in der Therapieeinrichtung. (kub/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter