DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

USA: Verdächtiger von Dallas wollte laut Polizei Weisse töten



Nach den tödlichen Schüssen auf fünf Polizisten in der US-Stadt Dallas hat einer der Verdächtigen nach Angaben der Polizei gesagt, er habe Weisse töten wollen. Der Mann hatte sich nach den Schüssen stundenlang in einem Parkhaus verschanzt.

Wie Polizeichef David Brown am Freitag weiter sagte, tötete die Polizei den Mann mit einem Sprengsatz. Ein Roboter habe den Sprengsatz in die Nähe des Schützen gebracht.

Die Polizisten hätten keinen anderen Ausweg gesehen, nachdem stundenlange Verhandlungen mit dem Mann, der sich in einem Gebäude verschanzt hatte, gescheitert seien.

Der Mann habe sich auch gegen die Bürgerrechtsbewegung «Black Lives Matter» gestellt, während deren Demonstration die Polizisten erschossen worden waren. Er habe auch gesagt, er sei kein Mitglied einer Terrororganisation, sondern handle alleine, sagte Brown.

«Nichts davon ergibt einen Sinn», sagte Brown. Die Polizei ermittle mit grösstem Druck weiter, solange würden keine Details zum Tathergang oder den anderen Festgenommenen mitgeteilt werden.

Brown wandte sich in einem eindringlichen Appell an die Bevölkerung: «Wir brauchen Ihre Unterstützung, um Sie vor denjenigen zu beschützen, die für diese tragischen Ereignisse verantwortlich sind.» Diese Entzweiung zwischen Polizisten und Bürgern müsse aufhören, sagte Brown.

Verdächtige festgenommen

Bei der Bluttat in Dallas waren fünf Polizisten von Heckenschützen getötet worden. Sechs weitere wurden verletzt. US-Präsident Barack Obama sprach von einem gezielten Angriff auf Polizisten und von einer «bösartigen, kalkulierten und verabscheuungswürdigen» Tat.

Mehrere hundert Menschen hatten am Donnerstag in der texanischen Metropole wie auch in mehreren anderen US-Städten gegen die Polizeigewalt gegen Afroamerikaner demonstriert, als Heckenschützen das Feuer eröffneten.

Polizeichef David Brown sagte in der Nacht, zwei Schützen hätten von erhöhten Positionen aus auf Polizisten geschossen. Die Polizei nahm drei Verdächtige fest, darunter eine Frau. (sda/afp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter