Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

1. Mai: Polizei in Istanbul setzt Tränengas gegen 1. Mai-Demonstranten ein



In Istanbul hat die Polizei am Sonntag Tränengas gegen Demonstranten eingesetzt. Mehrere Hundert Menschen versuchten, auf den zentralen Taksim-Platz zu gelangen, wo Kundgebungen anlässlich des Tags der Arbeit verboten waren.

Die Polizei lieferte sich Auseinandersetzungen mit Dutzenden Demonstranten. Auf Bildern des Fernsehsenders CNN Türk war zu sehen, wie mehrere Menschen in einen Polizeibus gebracht wurden.

Die Behörden hatten sich mit einigen Gewerkschaften darauf verständigt, die 1.Mai-Kundgebung auf einem ausgewiesenen Areal im Bezirk Bakirkoy in der Nähe des Flughafens abzuhalten.

Der Taksim-Platz im Herzen Istanbuls ist seit den wochenlangen Protesten im Jahr 2013 zum Symbol des Widerstandes gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan geworden, dem seine Kritiker einen zunehmend autoritären Führungsstil vorwerfen. (sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter