DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Elektronik: Apple-Partner Foxconn soll Sharp übernehmen

25.02.2016, 05:08

Der taiwanische Apple-Partner Foxconn hat den Bieterkampf um den angeschlagenen japanischen Elektronikkonzern Sharp offenbar gewonnen. Sharp soll sich trotz Bedenken des japanischen Staats für das Angebot von Foxconn entschieden haben.

Die japanische Nachrichtenagentur Kyodo berichtete am Donnerstag unter Berufung auf informierte Kreise über den Entscheid. Damit wäre der japanische Staat mit seinem Versuch gescheitert, eine Übernahme von Sharp durch den ausländischen Konzern zu verhindern.

Während Foxconn umgerechnet rund 5.9 Milliarden US-Dollar für Sharp geboten hatte, wollte der von der japanischen Regierung gestützte Fonds Innovation Network Corporation of Japan (INCJ) rund 2.5 Milliarden Dollar in die Sanierung des angeschlagenen Elektronikunternehmens investieren. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter