Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zahl der Toten nach Erdbeben im Iran steigt auf 483



Zwei Wochen nach dem schweren Erdbeben im Iran ist die Zahl der Toten nach oben korrigiert worden. Insgesamt starben 483 Menschen, wie die amtliche Nachrichtenagentur Irna und andere iranische Medien am Sonntag berichteten.

Demnach erlagen weitere Menschen ihren Verletzungen. Zudem seien weitere Tote identifiziert worden, die nach dem Erdbeben hastig begraben worden waren. Zuletzt war von 436 Toten die Rede gewesen.

Beim Erdbeben der Stärke 7.3 in der westiranischen Provinz Kermanschah an der Grenze zum Irak waren am 12. November mehr als 12'000 Menschen verletzt worden. Tausende Menschen wurden obdachlos. Im Nachbarland Irak starben acht Menschen.

Im Iran gibt es regelmässig Erdstösse, und im Juni 1990 waren bei einem Erdbeben im Norden des Landes 40'000 Menschen ums Leben gekommen. Im Dezember 2003 gab es bei einem Beben im südiranischen Bam 31'000 Tote. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!