Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dutzende Clowns feiern Ur-Clown Joseph Grimaldi in London



Dutzende Clowns haben am Sonntag in London den 1837 verstorbenen Urvater der Clown-Kunst, Joseph Grimaldi, gefeiert. Sie pilgerten Geschminkt, mit roten Nasen, bunten Hüten und globigen Schuhen in die Kirche All Saints.

In einem Gottesdienst priesen die Clowns - Männer, Frauen und auch Babys in Kostumen - singend und betend das Clowntum. Der Gottesdienst wurde erstmals 1946 gefeiert - damals noch in der inzwischen abgerissenen Kirche St. James in Pentonville im Londoner Stadtbezirk Islington, wo Grimaldi, beerdigt ist.

Die Stadtverwaltung würdigte den Ur-Clown als Revolutionär der Pantomime, die er um Märchen, Reime sowie um die Einbeziehung des Publikums bereichert habe. Das Victoria und Albert Museum, das eine angesehene Abteilung für Theater und Schauspiel hat, schrieb: «Niemand erreichte denselben legendären Status wie Grimaldi». (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter