Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Schiesserei in Rehetobel AR - Täter ausfindig gemacht



Die Polizei hat den Mann, der während einer Hausdurchsuchung in Rehetobel AR zwei Polizisten anschoss, ausfindig gemacht. Der mutmassliche Täter dürfte bewaffnet sein.

Am Dienstagmorgen kurz nach 9 Uhr eröffnete ein 33-jähriger Mann anlässlich einer Hausdurchsuchung in Rehetobel das Feuer auf die Polizeibeamten, heisst es in einer Medienmitteilung der Ausserrhoder Kantonspolizei. Zwei Polizisten erlitten unbestimmte Verletzungen und mussten mit der Rega und dem Rettungsdienst ins Spital eingeliefert werden.

Es läuft eine Fahndung nach dem Mann, der als gefährlich einzustufen sei. «Wir haben den Täter lokalisiert, aber noch nicht festgenommen», sagte Hanspeter Saxer, Sprecher der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, am Mittag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass weiter geschossen wird. Die Polizei werde aber alles daran setzen, dass die Lage nicht eskaliert, sagte Saxer. Für die Bevölkerung bestehe keine Gefahr.

Über die Hintergründe der Hausdurchsuchung machte er keine Angaben. Bei der grossangelegten Polizeiaktion sind auch die Polizeikorps anderer Kantone involviert und Strassensperren errichtet worden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter