Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Island bekommt junge links-grüne Regierungschefin



Rund einen Monat nach der Wahl steht in Island die neue Regierung. Geführt wird die grosse Koalition aus Links-Grünen, Konservativen und der liberalen Fortschrittspartei von der jungen Chefin der Links-Grünen, Katrin Jakobsdottir.

Am Donnerstagvormittag unterzeichneten die drei Parteien ihren Regierungsvertrag. Die Koalition bildet ein breites politisches Spektrum ab. Zuvor waren Verhandlungen für eine linker orientierte Regierung mit Links-Grünen, Sozialdemokraten, Liberalen und Piraten gescheitert.

Bei der Wahl Ende Oktober waren die Konservativen mit 25.2 Prozent deutlich stärkste Kraft geworden. Ihnen fehlten aber Partner für eine Regierung unter konservativer Führung. Die Links-Grünen landeten mit 16.9 Prozent auf Rang zwei.

Die neue Regierung ist damit eine Art grosse Koalition mit Unterstützung der Liberalen. Die Links-Grünen stellen die Regierungschefin, bekommen dafür allerdings nur zwei weitere Ministerien.

Die Liberalen stellen drei Minister, die Konservativen fünf. Sie haben künftig die Verantwortung für die Finanzen und für die wichtige Tourismusbranche.

Die 41-jährige Jakobsdottir kündigte an, die Regierung werde sich um eine bessere Infrastruktur für Bildung, Gesundheit und Verkehr kümmern. Laut isländischem Rundfunk RUV hält der Regierungsvertrag auch fest, dass Island ausserhalb der Europäischen Union bleiben will. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen