Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Baby-Prinz Gabriel in Schweden getauft



Prinz Gabriel, der jüngste Sohn von Schwedens Prinz Carl Philip und seiner Frau Sofia, ist am Freitag getauft worden. Dabei gab es auch ein bisschen Geschrei - denn auf dem Arm des emeritierten Erzbischofs fühlte sich der kleine Prinz nicht so recht wohl.

Zurück bei Mama war dann alles wieder gut. Zur Feier auf Schloss Drottningholm, dem Wohnsitz des schwedischen Königspaares war fast die ganze royale Familie angereist.

Nur die Kinder von Carl Philips Schwester Madeleine fehlten. Besonders die lebhafte dreijährige Prinzessin Leonore hatte bei ähnlichen Anlässen mit ihrer ungezwungenen Art oft das Publikum unterhalten. Diesmal blieb es etwas ruhiger.

Die schwangere Prinzessin Madeleine zählte zu den Taufpaten des gerade drei Monate alten Prinzen Gabriel, der in der schwedischen Thronfolge auf Nummer sechs steht. Sofia hatte unter anderem ihre jüngere Schwester Sara Hellqvist als Patin ausgesucht.

Nach der Feier richteten die Eltern des Baby-Prinzen einen Empfang und ein Mittagessen für Familie und Freunde aus. Mitglieder aus den anderen skandinavischen Königsfamilien standen nicht auf der Gästeliste. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen