Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du hast die 1. Staffel «Game of CS» verpasst? Keine Angst: Hier kommt die Zusammenfassung!



Die erste Staffel «Game of Credit Suisse» geht zu Ende. Für alle, die sie verpasst haben, geben wir hier einen Überblick über die Ereignisse.

Bild

bild: watson.ch

Nach langer Reise findet Tidjam Thiamgaryen im Haus Creditjoy eine neue Heimat. Doch was er vorfindet, ist eine Ruine.

Bild

bild: watson.ch

In den Trümmern (er)findet Thiamgaryen Iqbal Khanon. Mit viel Liebe zieht er ihn auf. Und schon bald zahlt sich dieses Engagement aus. Mit Khanons Hilfe gelingt es Thiamgaryen, das Haus Creditjoy einigermassen zu sanieren.

Bild

bild: watson.ch

Für eine kurze Zeit herrscht Freude, doch Iqbal Khanon wächst, wird immer mächtiger und gefrässiger und beansprucht zusehends mehr Raum.

Bild

bild: watson.ch

Bald überflügelt Khanon Thiamgaryan, der sich nun vor Iqbal Khanon in Acht nehmen muss. Als dieser gleich neben Thiamgaryens Reich sein Haus baut ...

Bild

bild: watson.ch

... reagiert Thiamgaryen und verstellt Khanons Aussicht mit Bäumen. Das Verhältnis der beiden wird immer zerrütteter, eine offene Konfrontation ist nur noch eine Frage der Zeit.

Bild

bild: watson.ch

Bei einem Gelage in Thiamgaryens Haus eskaliert die Situation. Leider versagt hier die Regie, den Konflikt einleuchtend zu erfassen. Das Resultat aber ist klar: Zwischen Iqbal Khanon und Tidjam Thiamgaryen wird an diesem Abend derart viel Geschirr zerschlagen, dass ihr Bündnis in Brüche geht.

Bild

bild: watson.ch

Bild

bild: watson.ch

Iqbal Khanon sucht sich neue Freunde ...

Bild

bild: watson.ch

... Freunde, die keine Freunde des Hauses Thiamgaryen sind.

Bild

bild: watson.ch

Thiamgaryen gefällt diese Entwicklung nicht. Er befürchtet, Iqbal Khanon könnte weitere Alliierte abziehen und das Haus Creditjoy weiter schwächen. Sein treuer Gehilfe Bouéerion Lannister spürt die Verzweiflung. Er braucht keinen Befehl, um zu wissen, was zu tun ist – und beordert Truppen, die Khanon überwachen sollen.

Bild

bild: watson.ch

Creditjoys Truppen benehmen sich freilich derart plump, dass Khanon die Überwachung bemerkt. Es kommt zum offenen Schlagabtausch.

Bild

bild: watson.ch

Da meldet sich King Urs und spricht ein Machtwort. Doch nicht Thiamgaryen trifft es. Hingerichtet wird ...

Bild

bild: watson.ch

... Bouéerion Lannister.

Bild

screenshot game of thrones.

Quiz
1.Wir starten einfach: Die 10-Franken-Note sollte jedem geläufig sein. Welcher Ausschnitt stammt NICHT von der Originalnote? (Lass dich vom «Specimen»-Aufdruck nicht ablenken, er ist auf jeder der folgenden Banknote drauf.)
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
2.20er-Note, Thema «Kreativität»: Wo waren wir etwas kreativ? Finde den gefälschten Ausschnitt!
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
3.50er-Note: Wo hat sich der Fehler eingeschlichen?
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
4.Bei der 100er-Note gibt's keine Ausrede: Die kennst du schon am längsten! Also, wo ist der Fehler? (PS: Der «Specimen»-Schriftzug ist hier hellgrau und fett, zählt aber wieder nicht als gesuchter Fehler)
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
5.200 Franken: Hier geht es um die Wissenschaft. Welcher Ausschnitt stammt nicht von der Originalnote?
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
6.Und nun zur Krönung die erst seit Kurzem erhältliche 1000er-Note: Wo ist die Fälschung?
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die CS-Chefs

Jetzt gibt’s den Eisernen Thron auch fürs Handy

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • THEOne 02.10.2019 08:00
    Highlight Highlight baaah... ich hör schon das gejammer " es hat tote gegeben, geht garnicht".
    jener welcher, der sich wegen sowas umbringt, hatte schon vorher probleme jedwelcher art.
    ich find die parodie einfach köstlich, weil sie den nagel perfekt auf den kopf trifft.

    grosses kino watson
  • Coffeetime ☕ 02.10.2019 00:12
    Highlight Highlight Soll das wirklich lustig sein? 🤦🏻‍♀️
  • DunkelMunkel 01.10.2019 22:32
    Highlight Highlight Die Eltern von denen müssen extrem stolz sein sie so in den Medien zu sehen :D
  • Typu 01.10.2019 21:10
    Highlight Highlight Hier ist jemand gestorben. Ich find die story gar nicht lustig.
  • Naniki 01.10.2019 19:56
    Highlight Highlight Vorsicht mit so einem Vergleich...man weiss nie, welcher Macht man begegnet!
  • Der Kritiker 01.10.2019 19:53
    Highlight Highlight Seid mir nicht böse, aber die Story ist angesichts eines Todesopfers und des unsäglich ignoranten Verwaltungsrates leider kein bisschen lustig. Dies ist ein Trauerspiel. Auch die Aktionäre und Kunden müssen sich nun hinterfragen, wie auch der Konkurrent auf dem Platz.
    • Der Rückbauer 02.10.2019 08:33
      Highlight Highlight Die Bilder sind kreativ, komisch, anregend und nur auf den ersten Blick lustig. - Frag mal die Weisse Weste Ursli, den TT oder den Kann, wie sie mit dem Tod des Mittelsmannes umgehen. Empathie? Zero! Und untereinander? Weinbergschnecken haben mehr Kultur.
      Er ist tot, eine Tragik, keine Frage. Aber die Leute im Maschinenraum, die mit ü50 entlassen werden, nur Produktionskosten zu senken und die Boni zu erhöhen? Jeder und Jede bei der CS sollte hinterfragen, ob dieser Dampfer noch der richtige Arbeitsplatz ist.
  • hämpii 01.10.2019 19:12
    Highlight Highlight Haha ^^ Eine herrliche Parodie!
  • Turicum04 01.10.2019 19:10
    Highlight Highlight Banken gehören enteignet und das Kapital an alle in der Schweiz lebenden Personen gleichmässig verteilt werden. Dann nimmt man eine Mistgabel und vertreibt die Geld hungrigen Bonzen! Das gibt Platz für weitere Flüchtlinge.
    • Der Kritiker 01.10.2019 20:34
      Highlight Highlight ?????
  • mrlila 01.10.2019 18:51
    Highlight Highlight
    Benutzer Bild
  • Tartaruga 01.10.2019 18:49
    Highlight Highlight Bild 7/8, vor allem 8. Läck passt das perfekt :D
  • Caerulea 01.10.2019 18:44
    Highlight Highlight Ich blicke zwar immer noch nicht durch aber gelacht habe ich.