Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Er ist gestorben mit Swag – Blogger Dmitrij Panov ist tot

Dmitrij Panov war 25 Jahre alt, ein deutscher Blogger und eine Inspiration für viele. Er war aber auch schwer krank, durchlitt zahlreiche Chemotherapien und berichtete auf seine ganz eigene Art darüber. Nun ist er gestorben und hinterlässt ein digitales Vermächtnis, das zum Nachdenken anregt. 



«Lebt wohl, meine Freunde, war schön mit euch. Leb wohl, Welt, du warst die tollste, in der ich hätte sein können. Leb wohl, Leben, ich hätte kein besseres haben können»

So lautet Dmitrij Panovs letzter Blogeintrag, am 8. Oktober um 7.36 Uhr. 

Darunter sind zahlreiche Kommentare zu lesen. Kommentare von Menschen, die ihr Mitgefühl kundtun, die «ihrem» Dimi alles Gute wünschen und sich von ihm verabschieden. 

Dmitrij Panov hatte viele Träume und Pläne für sein Leben. Er studierte Psychologie in Marburg und wohnte in einer WG zusammen mit seiner besten Freundin Sabine. Dass sein Leben so früh endet, damit hat er nicht gerechnet. Doch mit 20, Anfang 2011, an einem kalten und verschneiten Dezembertag, erhielt er die Diagnose «Hirntumor», eine bösartige Zellwucherung im Gehirn. 

Dimi hat aber seinen eigenen Weg gefunden mit seinem baldigen Tod umzugehen. In seinem Blog «Sterben mit Swag» berichtet der Deutsche über seine ganz persönlichen Erlebnisse und seinen Umgang mit dieser Hiobsbotschaft. Er erzählt, wie es dazu kam, was ihn gerade beschäftigt und welchen Untersuchungen er sich unterziehen musste. Allen voran schreibt er aber auch über banale Dinge: über Filmabende, Gamen, Sushi und die kleinen Hindernisse des Alltags. Das tut er alles in einem sehr nüchternen und technischen Ton. 

«Lebt wohl, meine Freunde, war schön mit euch. Leb wohl, Welt, du warst die tollste, in der ich hätte sein können. Leb wohl, Leben, ich hätte kein besseres haben können.»

Blogger Dimi

Dimi macht sich aber auch viele Gedanken über den Tod und das Sterben, so postete er im Mai 2016 folgende Gedanken: 

«Letztes Mal schrieb ich, ich hätte nicht mehr wirklich Angst vor dem Sterben. Vielleicht meinte ich eher: Vor dem Tod. Sterben, da ist ja noch etwas Leben drin, und manchmal glaube ich, habe ich etwas Angst vor dem Leben. [...] Dazwischen, das ist immer etwas seltsam. Nicht mehr wirklich hier, noch nicht ganz dort.»

Nun ist der Blogger nicht mehr «dazwischen» und er braucht sich auch nicht mehr vor dem Sterben zu fürchten. Seinen letzten Blogeintrag hat seine Mitbewohnerin und beste Freundin Sabine für ihn gepostet. Postum.

Image

Dimis letzter Eintrag, Sonntag, 8. Oktober beginnt mit dem Titel «Lebt wohl».

Dmitrij Panov muss nicht mehr leiden. Und der Blogger hinterlässt ein digitales Vermächtnis – zahlreiche Blogeinträge, die viele inspirierten, und mit denen er sein ganz persönliches Leiden auf viele Schultern verteilen konnte. Um so vielleicht ein bisschen leichter von dieser Welt zu gehen. 

Das könnte dich auch interessieren:

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link to Article

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link to Article

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link to Article

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link to Article

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link to Article

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link to Article

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link to Article

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link to Article

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link to Article

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link to Article

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link to Article

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link to Article

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link to Article

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link to Article

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link to Article

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link to Article

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link to Article

Videogames für therapeutische Zwecke

Link to Article

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link to Article

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link to Article

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link to Article

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link to Article

Mays Brexit-Deal ist gescheitert

Link to Article

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link to Article

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link to Article

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link to Article

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link to Article

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link to Article

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link to Article

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link to Article

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link to Article

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link to Article

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ShadowSoul 11.10.2016 12:55
    Highlight Highlight Ich hab den Blog erst vor kurzem entdeckt und gleich alles durchgelesen. Jeden Tag hatte ich schiss auf den Blog zu gehen und den letzten Beitrag zu sehen. Leider war es soweit...Leb wohl Dimi <3
  • JThie 11.10.2016 06:16
    Highlight Highlight Danke Dimi für deinen Blog. Danke Watson für die Nachricht.

Patent-Streit: Apple stoppt Verkauf mehrerer iPhone-Modelle in deutschen Apple Stores

Der Chipkonzern Qualcomm hat in seinem Patentstreit mit Apple ein Verkaufsverbot in Deutschland erstritten. Apple teilte mit, den Verkauf der Modellreihen iPhone 7 und 8 sowie das iPhone X aus dem vergangenen Jahr einzustellen. Genauer gesagt: Die Modelle werden nicht mehr in deutschen Apple Stores vertrieben. Apple wies jedoch darauf hin, dass die Geräte über Mobilfunk-Betreiber und andere Händler weiterhin verfügbar bleiben sollen.

In den 15 deutschen Apple Stores sollen das iPhone 7 und das …

Artikel lesen
Link to Article