Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV --- ZUM GEPLANTEN TABAKGESETZ DES BUNDES STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILD ZUR VERFUEGUNG --- Zigaretten - Werbung, Zuerich, Montag 13. Februar 2006. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Bild: Keystone

Jugendschutz in Europa

In diesen europäischen Ländern dürfen Minderjährige noch rauchen. Viele sind es nicht mehr

Geht es nach dem Bundesrat soll Zigarettenwerbung bald verboten werden – ausser an Openairs. Zudem wird der Tabakverkauf an Minderjährige verboten. Ein Blick ins europäische Ausland zeigt: Teenager dürfen dort schon lange nicht mehr qualmen.

21.05.14, 23:28 22.05.14, 08:58
Gelöschter Benutzer

In einigen Staaten erstreckt sich der Jugendschutz darauf, dass in der Öffentlichkeit, auf Plätzen und in Räumen, nicht geraucht werden darf. In den meisten Ländern ist der Verkauf an unter 18-Jährige verboten. Am stärksten ist der Jugendschutz in Österreich. Dort gilt das Rauchverbot bereits für unter 16-Jährige. In einigen Bundesländern ist dort sogar der blosse Besitz von Zigaretten strafbar. 

Kauf und Konsum für unter 16-Jährige untersagt

Österreich

Verkaufsverbot an und Rauchverbot in der Öffentlichkeit für unter 18-Jährige

Deutschland, Griechenland

Verkaufsverbot an unter 18-Jährige und generelles Rauchverbot in der Öffentlichkeit

Polen, Portugal, Malta, Slowakei, Dänemark, Spanien, Tschechien, Irland, Schweden

Generelles Rauchverbot in der Öffentlichkeit ohne explizite Erwähnung des Jugendschutzes: 

Belgien, Zypern, Frankreich, Luxemburg, Rumänien

Verkaufsverbot an unter 18-Jährige

Finnland, Ungarn, Slowenien

Kauf und Konsum sind erst ab 18 erlaubt

Italien, Niederlande, Lettland

Verkauf und Konsum sind erst ab 18 erlaubt

Bulgarien, Grossbritannien

Nur der Konsum ist unter 18 untersagt

Estland

Minderjährige dürfen in der Öffentlichkeit nicht rauchen

Litauen



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hugo Wottaupott 22.05.2014 00:50
    Highlight Ein Steuer- und Sozialabgabeverbot für Zigarettenpreise wäre doch auch mal was.
    0 1 Melden

Warum der jüngste Cannabis-Entscheid des Bundesrates wegweisend ist

Der Bundesrat gab am Mittwoch bekannt, dass der Zugang zu medizinischem Cannabis erleichtert werden soll. Dieser Entscheid wird die Cannabis-Politik der Schweiz nachhaltig beeinflussen.

Der Bundesrat will für viele unheilbar kranke Schweizer eine weitere Option schaffen. Neben den herkömmlichen Schmerzmitteln soll nun auch der Zugang zu Medizinalcannabis erleichtert werden. Damit sollen zum Beispiel die Symptome der Krankheit Multiple Sklerose gelindert werden können.

Ausserdem will der Bundesrat dem Betäubungsmittelgesetz einen Experimentierartikel beifügen. Dieser soll es den Schweizer Städten erlauben, in kontrollierten Versuchen festzustellen, welche Auswirkungen die …

Artikel lesen