Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

4 Tage Regen, Musik und Bier: Das war «Schlammgallen» 2017

02.07.17, 14:48 03.07.17, 15:33

Mit dem Pferdekopf am Beth-Ditto-Konzert. Bild: EPA/KEYSTONE

Abwechslungsreiches Wetter und ein abwechslungsreiches Programm haben das 41. Openair St. Gallen geprägt. Am Sonntag geht das viertägige Festival zu Ende – erstmals seit 2011 war es nicht ausverkauft.

Musik? Nicht so wichtig. Hauptsache Schlamm ist genug da. Bild: EPA/KEYSTONE

Trotzdem zogen die Veranstalter am Sonntag eine positive Bilanz: Am Donnerstag waren rund 20'000 Nachtschwärmer und von Freitag bis Sonntag jeweils 29'000 Besucher auf dem Festivalgelände, das sich jedes Jahr in eine riesige Zeltstadt verwandelt. Auch in diesem Jahr machte «Schlammgallen» seinem Übernamen wieder alle Ehren: Bereits am Freitag zog ein kräftiges Gewitter über das Sittertobel und hinterliess Pfützen und Matsch.

Openair St.Gallen 2017

Trotz Regen, Kälte und Dreck liess sich das Festivalvolk die Freude nicht verderben. Während der vier Festivaltage habe es keine grösseren Zwischenfälle gegeben, teilten die Verantwortlichen am Sonntag mit. Auch die Sanität hatte hauptsächlich Bagatellfälle zu behandeln. Das elektronische Zahlungssystem und die verstärkten Zutrittskontrolle liefen routiniert, wie es weiter hiess.

Als Headliner standen etwa die Toten Hosen, Die Beginner, Justice, Beth Ditto und Bastille auf dem Programm. Am Sonntagnachmittag wird Biffy Clyro als letzte Band auf der Sitterbühne nochmals für Stimmung sorgen. (wst/sda)

Festivals bei World of watson

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • c-bra 04.07.2017 11:19
    Highlight Schade hat es am Donnerstag leicht angefangen zu "Tröpfeln" :-D, ansonsten wie immer, die schönsten Tage im Jahr. Warum können die Menschen nicht immer so gut dauf sein wie an OpenAirs?
    3 0 Melden
  • Spooky 04.07.2017 00:31
    Highlight Ihr habt ja keine Ahnung:

    Jonschwil 2010: Motörhead, Slayer, Metallica, etcetera.

    Aber vor allem Schlamm.

    Lemmy von Motörhead (R.I.P.) hat uns von der Bühne aus bemitleidet, nur um uns dann seine ohrenbetäubende Musik um die Ohren zu schlagen ;-)
    1 4 Melden
  • Steddybaer 02.07.2017 20:42
    Highlight Es war einmal mehr ein geniales Openair! <3
    37 4 Melden
  • Fordia 02.07.2017 17:38
    Highlight Und am Samstag hat es kaum geregnet!
    37 1 Melden
  • peterpe 02.07.2017 16:18
    Highlight Es ist noch nicht zu Ende.
    Das letzte Konzert beginnt erst um 18:00 Uhr. ;-)
    54 4 Melden
    • keepitdusty 02.07.2017 16:46
      Highlight und dann erst noch biffy clyro 👌🏻
      29 15 Melden

«Ich wichs immer flach» – Nico trifft St.Galler Rock-Legende Jack Stoiker 

Daniel kennt man eigentlich nur als Jack Stoiker. Und der ist ein Held – zumindest in der Ostschweiz. Der Song «Prada» von Stoikers Band Knöppel wurde vor kurzem von den SRF3-Hörerinnen und -Hörern zum besten Schweizer Rocksong aller bisherigen Zeiten gewählt. Grund genug hinter die Kulissen vom «Wichser» der Nation zu schauen.

Artikel lesen