Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Athleticum Werbung 3

Wegen dieser Bandenwerbung hat sich halb England schlapp gelacht.  Bild: Screenshot srf

Athleticum sei Dank

Wie eine Bandenwerbung ein ganzes Volk zum Lachen bringt

Es ist der wohl beste Schachzug in der Geschichte der Bandenwerbung. Während Sie die Partie zwischen der Schweiz und England völlig unschuldig und ohne Hintergedanken geschaut haben, kugelten sich die Engländer vor Lachen.

09.09.14, 13:14 09.09.14, 17:52

Was ist passiert? Entweder war es Zufall oder der Sportartikel-Hersteller Athleticum hat einen brillanten Marketingmanager. Mutig ist es, sein Geschäft Athleticum zu nennen. Noch mutiger ist es, mit diesem Namen im Spiel gegen England Bandenwerbung zu schalten. Ahnen Sie schon, warum? Sonst helfe ich Ihnen gerne auf die Sprünge. 

«Athletic» heisst auf Englisch soviel wie sportlich, athletisch oder kräftig, «cum» bedeutet Sperma oder auch «abspritzen». Kein Wunder, haben die Engländer losgetwittert wie die Wilden, als sie die Bandenwerbung gesehen haben. Damit Sie nun nicht stundenlang die besten Tweets suchen müssen, haben wir das für Sie gemacht. Halten Sie sich fest für einen Angriff auf Ihre Bauchmuskeln:

#Athleticum es ist der Geschmack!

«Was zur Hölle ist Athleticum?» 

Was ist «Athleticum» genau? Ich wage mich nicht, es zu googlen.

Ich weiss nicht, was es ist, aber ich kann dir hier und jetzt sagen, dass ich überhaupt kein Athleticum will.

Was sind die Athleticum-Werbungen rund um das Feld? Ist es eine Samenbank, die lediglich Spenden von Profisportlern entgegennimmt?

Ist Ihr Sperma klein, schwach, langsam oder faul? Dann brauchen Sie neues Athleticum.

Shopping-Liste: Butter, Milch, Brot, Tee, Athleticum ...

Auch Philippe Senderos hat schon seine Erfahrungen mit «cum» gemacht. Herrlich! video: youtube/ESPNsoccernet



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Albi Gabriel 09.09.2014 15:13
    Highlight Einer der besten in diesem Zusammenhang ist noch immer der Versicherungsbroker in Chur, der seine Firma in Pseudoenglisch swissbroke getauft hat... Ein Engländer würde denen nie Geld anvertrauen.
    10 0 Melden
  • Zwingli 09.09.2014 14:27
    Highlight Schade war das Spiel nicht im Wankdorf :)
    25 1 Melden
    • EinePrieseR 12.09.2014 12:23
      Highlight Joggeli, joggeli, joggeli...
      0 0 Melden

Nati-Debütant Mvogo «musste leiden, aber es war für mich ein Supermatch»

Die Schweiz ist zum Siegen zurückgekehrt. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewann die Nati in Reykjavik nach einer hektischen Schlussphase das dritte Spiel der Nations League gegen Island 2:1.

In den Schlussminuten mussten die Schweizer doch noch zittern. Alfred Finnbogason hatte in der 81. Minute mit einem herrlichen Weitschuss den starken Debütanten Yvon Mvogo bezwungen, womit die Isländer plötzlich wieder an sich glaubten.

Und nachdem die Schweizer defensiv lange überzeugt hatten, brachen sie plötzlich in Hektik aus. Fabian Schär klärte im letzten Moment auf der Linie (87.), Mvogo parierte den Schuss von Gylfi Sigurdsson glänzend (89.) und der Ex-Basler Birkir Bjarnason …

Artikel lesen