Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Dem Besitzer dieses Zahns möchte man nicht begegnen. Gottseidank ist er ausgestorben

29.10.15, 10:03

15 Zentimeter nichts als Zahn: Das Fossil des prähistorischen Beissers ist so gross wie die Hand eines Erwachsenen. 
Bild: Instagram/ncculture

Ein Zahn so gross wie eine Hand: Was ein Strandgänger an einem Strand im US-Bundesstaat North Carolina gefunden hat, ist Stoff für einen Alptraum. Der rund 15 Zentimeter lange Zahn, ein versteinertes Fossil, bewehrte vor Millionen von Jahren den Rachen eines gigantischen Hais: Megalodon (Carcharocles megalodon), ein bis zu 20 Meter langer Raubfisch.

Der Urzeit-Hai besass ein furchterregendes Gebiss, dessen Breite auf über 3 Meter und dessen Höhe auf über 2,5 Meter geschätzt werden. Kein Wunder, heisst der riesige Räuber «Megalodon» (zu deutsch etwa «Grosszahn»). 

Der Megalodon-Zahn (l.) im Vergleich mit dem Zahn eines knapp 5 Meter langen Weissen Hais.
Bild: Rex Features

Vor ca. 2,6 Millionen Jahren verschwand der Megalodon aus den Weltmeeren. Nur noch seine versteinerten Zähne und einige Wirbel künden von seiner einstigen Grösse.

Gefrässiger Räuber: Künstlerische Darstellung eines Megalodons. 
Bild: Wikipedia

Möglicherweise hat der Hurrikan «Joaquin», der vor kurzem die Küste North Carolinas heimsuchte, den küstennahen Meeresgrund aufgewühlt und so uralte Fossilien freigelegt. Mehrere der Megalodon-Zähne sind offenbar in letzter Zeit dort gefunden worden. (dhr)

Gigantischer Raubfisch: Ein Megalodon im Grössenvergleich mit einem Weissen Hai und einem Menschen.  

Riesenhaie aus der Urzeit.
YouTube/Marian Krumnow

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Lasst die Haie leben

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Charles-Louis Joris 29.10.2015 13:30
    Highlight Megalodonzähne gibt es zuhauf. Das Tier war zu gross um zu überleben. So ist die Angst vor ihm nicht weiter begründet
    Leider ist der youtube Film dazu nicht nur filmisch, sondern auch fachlich grottenschlecht
    1 0 Melden
  • Openyourmind 29.10.2015 13:18
    Highlight Wer weiss, vielleicht sind die gar nicht ausgestorben, oder doch?

    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Megalodon:_The_Monster_Shark_Lives
    1 0 Melden

Wal stirbt, weil er mehr als 80 Plastiktüten im Magen hat 😥

An mehr als 80 Plastiktüten im Magen ist ein Wal in Thailand verendet. Der Säuger konnte trotz intensiver tierärztlicher Bemühungen nicht gerettet werden, wie die Meeres- und Küstenbehörde am Samstag auf ihrer Facebookseite mitteilte.

Der halbtote Pilotwal war in einem Kanal an der Grenze zu Malaysia gefunden worden. Bevor das Tier verendet sei, habe es noch fünf Plastiktüten erbrochen. Eine Autopsie habe dann mehr als 80 Beutel im Magen des Wals zum Vorschein gebracht.

«Wenn man 80 Plastikbeutel …

Artikel lesen