Australien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa02212768 A Great White shark (Carcharodon carcharias) is seen from the safety of a steel cage submersed next to a boat in the Indian Ocean, Gansbaai, South Africa, Saturday 19 June 2010. Shark cage diving in South Africa attracts thousands of adventure tourists from around the world to have the unique opportunity to see these creatures from a boat and also in the water behind a steel cage. The practice of shark cage diving involves 'chumming' the waters with fish oil and remains to attract the sharks. This has become highly controversial in light of the increase in shark attacks in Cape waters in recent years.  EPA/HELMUT FOHRINGER

Archivbild eines Weissen Hais. Bild: EPA

Byron Bay

Mann an beliebtem Strand in Australien nach Haibiss gestorben

Play Icon

youtube/skynews

In Byron Bay, einem populären Strandort an der Ostküste Australiens, ist am Dienstag ein Mann ums Leben gekommen. Die Behörden vermuten, dass er von einem Hai gebissen wurde. Auf Bildern vom Strand ist ein Hai im Wasser zu sehen.

Gemäss der Website der Zeitung The Australian wurde der Mann im Wasser treibend entdeckt, worauf Helfer ihn an Land brachten und ein zufällig anwesender Arzt erste Hilfe leistet. Ein Helikopter wurde gerufen. Der Mann verstarb jedoch noch am Strand. Er wies Verletzungen am Bein auf.

Nach Berichten von Augenzeugen war der Mann am Surfen. Die Rettungsschwimmer von Byron Beach starten ihren Dienst erst am kommenden Wochenende. In Australien hat der Frühling gerade erst begonnen. (trs)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

An Auffahrt wird David Goodall (104) sterben – hier erklärt er, warum

Der Australier David Goodall will nach einem sehr langen Leben sterben. Dafür kam er in die Schweiz, genauer nach Liestal, zu einer Sterbehilfeorganisation. An Auffahrt wird es soweit sein. Der 104-Jährige erklärt nochmals, warum er das so medienwirksam tun will.

Der Australier David Goodall ist 104-Jahre alt und in die Schweiz gekommen, um zu sterben. Er will dies mit Hilfe der Sterbehilfeorganisation Eternal Spirit der Ärztin Erika Preisig (60) tun, und zwar morgen Donnerstag im Sterbezimmer in Liestal.  

Goodall hält es für ein Menschenrecht, dass er seinem langen Leben aktiv und bewusst ein Ende setzen kann. Das ist seine Botschaft, die er am Mittwochnachmittag vor den Medien vertrat. Goodall will öffentlichkeitswirksam zeigen, dass auch …

Artikel lesen
Link to Article