Auto
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

George Barris – King of Kustom!

Die krassen Kustoms von K.I.T.T.-Designer George Barris



George Barris, Designer legendärer Fernseh- und Filmautos wie etwa des Batmobils oder K.I.T.T., ist tot. Er starb am Donnerstag in seinem Haus im Schlaf, wie seine Schwester gegenüber der Nachrichtenagentur DPA bestätigte. Er wäre in zwei Wochen 90 Jahre alt geworden.

«Mein Vater ist jetzt in die grosse Werkstatt im Himmel gefahren», schrieb sein Sohn. Barris war Hollywoods Mann für schräge Autos. In den 60er-Jahren kreierte er das legendäre Batmobil aus der Fernsehserie «Batman» und den gruseligen Munster Koach aus «The Munsters».

This 1966 photo provided by Lozzi Media Services and Barris Kustom Industries shows designer George Barris with the original Batmobile in Los Angeles. Barris, who created television's original Batmobile, along with scores of other beautifully customized, instantly recognizable vehicles that helped define California car culture, has died at age 89. Barris Kustom Industries spokesman Edward Lozzi says Barris died Thursday, following a lengthy illness. (Lozzi Media Services/Barris Kustom Industries via AP)

Der Mann und das Auto: Barris 1966 in LA.
Bild: AP/Lozzi Media Services/Barris Kustum Industries

In den 70ern designte er das Auto von «Starsky and Hutch» und den «General Lee», einen Dodge Charger, für die Kultserie «Ein Duke kommt selten allein». In den 80er-Jahren waren es dann K.I.T.T. und Co. aus «Knight Rider». Später waren die «Power Rangers» in seinen Fahrzeugen unterwegs. Barris hatte eine Werkstatt, in der er auch für Privatkunden Autos umbaute. (obi/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

20 unglaubliche Facts zu 40 Jahre «The Blues Brothers», dem besten Musikfilm ever

«Es sind 106 Meilen bis Chicago, wir haben einen vollen Benzintank, eine halbe Schachtel Zigaretten, es ist dunkel, und wir tragen Sonnenbrillen.»

Im Sommer 1980 wetteiferten drei Komödien um die Gunst des amerikanischen Kinopublikums: Der Slapstick «Airplane!», die Golf-Komödie «Caddyshack» und ein exzentrisches Musical mit Namen «The Blues Brothers». Alle drei wurden sehr erfolgreich, doch «The Blues Brothers» erwies sich als erstaunlich langlebig und mauserte sich zum Kultfilm, der Jahrzehnte nachher noch unglaubliche Beliebtheit geniesst. Grund genug, 20 Fun Facts zu 40 Jahre «The Blues Brothers» Revue passieren zu lassen!

Dem Publikum …

Artikel lesen
Link zum Artikel