Basel
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Basel: Jetzt führt die Grenzpolizei Gross-Kontrollen durch – Pendler stehen im Stau



Abonniere unseren Newsletter

Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • atomschlaf 17.11.2015 09:12
    Highlight Highlight Wenn der Migrationsstrom aus Deutschland zu einer Doppelbelastung führt, dann sollte die Schweiz einfach keine illegalen Migranten mehr aufnehmen, bis sich die Lage wieder beruhigt hat.
  • Wilhelm Dingo 17.11.2015 06:16
    Highlight Highlight Es stinkt mir schon dass diese mühsamen Grenzkontrollen langsam abner sicher wieder kommen. Aber was bleibt anderes übrig?

Plötzlich sind alle weg: Wie den Ajeti-Brüdern beim FCB die Ungeduld zum Verhängnis wurde

Der Traum der Ajeti-Brüder von einer Karriere beim FC Basel lebte während rund zehn Jahren. Innerhalb eines halben Jahres haben Albian, Arlind und Adonis Ajeti den FC Basel verlassen – warum?

Wahrscheinlich musste es so kommen. Wahrscheinlich war die Geschichte zu schön, um wahr zu werden: Drei Brüder aus Basel, die ihre ersten Schritte in Fussballschuhen beim FCB machen, sich im rot-blauen Trikot zu Profis entwickeln und dann gemeinsam in der ersten Mannschaft um Punkte kämpfen.

Der Traum der Ajeti-Brüder lebte während rund zehn Jahren. Bis er im vergangenen Sommer mit Arlinds (22) Wechsel nach Italien platzte. Und nur ein weiteres halbes Jahr später sind auch die Zwillinge Albian …

Artikel lesen
Link to Article