DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Basel: Nach Eigenheim-Affäre nimmt der Baselbieter Kantonsingenieur den Hut

25.02.2016, 03:5625.02.2016, 03:57
    Basel
    AbonnierenAbonnieren
  • Der Vorfall um die Ungereimtheiten beim Bau des Eigenheims von Kantonsingenieur Oliver Jacobi hat Konsequenzen. Er nimmt bei der Bau- und Umweltschutzdirektion (BUD) auf Ende Mai den Hut, wie die «Basellandschaftliche Zeitung» schreibt.
  • Weder Jacobi noch seine Chefin, Regierungsrätin Sabine Pe- goraro, wollten sich gestern zur «einvernehmlichen» Trennung äussern.
  • Rückblick: Ende Januar wurde bekannt, dass Jacobi beim Bau seines Hauses in Seltisberg die Nutzungsfläche überschritten und die Grenzabstände nicht eingehalten hatte. Dies hatte er zunächst sogar abgestritten.
  • Brisant auch: Der Architekt von Jacobis Haus ist zugleich Präsident der Bau- und Planungskommission (BPK) der Gemeinde, der der Ingenieur ebenfalls angehörte. Dies ist nur eine von mehreren Verflechtungen in dem Fall. So stand Jacobi wochenlang als Glied eines Seltisberger-Filzes in der Kritik. (rwy)

    Mehr zum Thema auf www.basellandschaftlichezeitung.ch.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Drei Viertel leben in der Stadt – und die meisten davon in 3-Zimmer-Wohnungen

Drei Viertel der Bevölkerung der Schweiz wohnen im urbanen Raum. Und von ihnen mehr als zwei Drittel in 3- oder 4-Zimmer-Wohnungen. In den Städten leben deutlich mehr ausländische Staatsangehörige und leicht mehr Unverheiratete als anderswo.

Grosso Modo entspricht die Zusammensetzung der Bevölkerung in Städten dem Durchschnitt: 19 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner der 171 untersuchten Städte sind 19 Jahre oder jünger, 63 Prozent sind zwischen 20 und 64 Jahre alt und 18 Prozent gehören …

Artikel lesen
Link zum Artikel