DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Tour durch ihre Heimat macht Marlen Reusser sichtlich glücklich.
Die Tour durch ihre Heimat macht Marlen Reusser sichtlich glücklich.
bild: zvg
Der Radgeber

Mit Olympia-Silber-Gewinnerin Marlen Reusser durch ihre Heimat

Im Rahmen von «Der Radgeber» stellen Profis des Radsportverbands Swiss Cycling ihre Lieblingsstrecken vor. Du bist auf der Suche nach neuen Strecken? Here you go! Heute nimmt uns Marlen Reusser, diese Woche Siegerin einer Vuelta-Etappe, mit auf eine romantische Tour durch ihre Heimat.
03.09.2021, 10:5903.09.2021, 11:07
Michael Jud / Team ÖKK
Michael Jud / Team ÖKK
Folgen

Nachdem wir mit dem letzten Streckentipp den Kanton Graubünden beehrt haben, verschlägt es uns nun ins Emmental. Genauer nach Hindelbank, der Heimat von Marlen Reusser. Von dort aus führt die Strecke über ruhige und wenig befahrene Wege durch das Berner Mittelland, Seeland und den Kanton Solothurn.

Contentpartnerschaft mit ÖKK
Dieser Blog ist eine Contentpartnerschaft mit ÖKK , bei der es ums Velofahren allgemein, Gesundheitsthemen, Streckentipps der Profis von Swiss Cycling und Ausflugsziele für Familien geht. Der Autor , Michael Jud, ist bei ÖKK für redaktionelle Themen verantwortlich. Es handelt sich nicht um bezahlten Inhalt.

Kraftübungen, speziell für Velofahrer entwickelt, finden sich hier.

Was den Schwierigkeitsgrad betrifft, wird diese Tour mit dem Prädikat «mittelschwer» versehen. Da sie doch eher lang ist, benötigt man eine entsprechende Grundkondition – dafür macht man kaum Höhenmeter, was die Strecke dann doch wieder sehr massentauglich macht. Zudem bietet sich so auch die eine oder andere Möglichkeit für ein Schwätzchen, ohne dabei ausser Atem zu geraten.
Wem das zu lasch ist, dem bieten die verkehrsarmen Strassen jedoch genügend Gelegenheiten, um ordentlich in die Pedale zu treten und den Laktathaushalt in Wallung zu bringen.

Marlens Lieblingsstrecke führt durch zahlreiche romantische und idyllische Örtchen, die einen dann doch auch zum einen oder anderen Päuschen verleiten könnten.

Du hast selbst eine Lieblingsstrecke? Stell den Link in die Kommentare!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Angst vor Blackout: Stromnetzbetreiberin zahlt Millionen für Profi-Angreifer

Hacker legen das Stromnetz lahm – das ist ein Horrorszenario. Die Netzgesellschaft Swissgrid rüstet derzeit ihr Sicherheitsdispositiv auf. Um für Cyberangriffe gerüstet zu sein, lässt sie sich von Hackern herausfordern.

Ohne sie läuft fast nichts. Würde sie attackiert, stünde das Land still: Die Stromversorgung zählt zu den kritischen Infrastrukturen – ihr Ausfall wäre dramatisch. Im Konjunktiv formuliert, tönt das ziemlich fern. Allerdings zählt ein grossflächiges Blackout zu den folgenreichsten Katastrophenszenarien. Seine Auswirkungen könnten laut Expertenmeinungen weitaus gravierender sein als die einer Pandemie.

Ein Cyberangriff auf das Stromnetz? Hacker könnten wichtige Systeme mit Schadsoftware …

Artikel lesen
Link zum Artikel