DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schnell reagieren und antworten? Wenn gar nichts hilft, hilft Vitamin B12.   
Schnell reagieren und antworten? Wenn gar nichts hilft, hilft Vitamin B12.   Bild:kafi freitag
FragFrauFreitag

Liebe Kafi. Wie werde ich schlagfertiger? 

05.08.2015, 16:4505.08.2015, 16:47

Mir fällt immer erst im Nachhinein ein, was ich hätte sagen sollen/können ... Dank und Gruss. Lisa, 36

Liebe Lisa 

Schlagfertigkeit ist was Praktisches, wird aber auch masslos überschätzt.

Wenn Sie in akuten Situationen nichts zu sagen wissen, dann bereiten Sie halt was vor oder Sie merken sich die Antwort, die Ihnen jeweils im Nachhinein einfällt, fürs nächste Mal. Ich schätze mal, dass man mit fünf guten Erwiderungen auf so ziemlich alles reagieren kann.

Ganz herzlich. Ihre Kafi. 

Fragen an Frau Freitag? ​ 
Hier stellen! 


Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.



Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit Ihrem 11 jährigen Sohn in Zürich.



Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?

Sälber tschuld! Hier nachlesen!
Bild: Kafi Freitag
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
MM
05.08.2015 16:52registriert Februar 2014
Rafi Hazera hat's so auf den Punkt gebracht:
370
Melden
Zum Kommentar
6
Psyche und Pandemie: Warum vor allem junge Frauen leiden
Seit Pandemiebeginn hat sich vor allem der psychische Zustand von jungen Frauen weiter verschlechtert – und sie leiden mehr unter beruflichem Stress und Leistungsdruck als junge Männer. Was hat es mit diesem Gendergap auf sich?

Die Folgen der Pandemie machen nicht nur Kindern und Jugendlichen besonders zu schaffen. Auch junge Erwachsene hat es mit voller Härte getroffen. Die dritte Umfrage seit März 2020 im Rahmen der CSS-Gesundheitsstudie zeigt, dass bei ihnen das psychische Wohlbefinden heute stärker beeinträchtigt ist als mitten in der Pandemie – obwohl wir grösstenteils wieder in die Normalität zurückkehren konnten. Aber die monatelange Isolation hat eben auch bei jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren ihre Spuren hinterlassen. Sie verfügen über weniger Bewältigungsstrategien und sind stärker auf den sozialen Austausch angewiesen als ältere Erwachsene, die gefestigt im Leben stehen. Die Folge davon: «Bei jungen Männern beobachten wir häufiger ein Suchtverhalten beim Gamen, bei jungen Frauen mehr Essstörungen und Abhängigkeit von sozialen Netzwerken. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass bei der jungen Bevölkerung deutlich mehr Ängste vorhanden sind. Der Versuch, sich mit Gamen und Social Media von diesen Ängsten abzulenken und Stress abzubauen, bewirkt aber leider mittel- und langfristig häufig genau das Gegenteil», sagt die Psychiaterin und Psychotherapeutin Rosilla Bachmann.

Zur Story