Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Frisch Verliebte haben einen Hau weg. Oder auch zwei. 
bild: kafi freitag

FragFrauFreitag

Zwei meiner besten Freunde (sie Anfang, er Mitte 20) sind ein Paar, und zwar eines der schlimmen, klebenden Sorte 



Je länger ich sie kenne, desto weniger können (und wollen) sie die Finger voneinander lassen, was die anderen Anwesenden oftmals peinlich berührt zurücklässt. In einer Gruppe kann man es weglachen, aber kürzlich musste ich von einem Treffen zu dritt geradezu fliehen, weil sich ihr Durchs-Haar-Fahren und Nackenstreicheln in ein Aufeinander-auf-dem-Bett-Liegen verwandelt hatte. Ich habe beiden zusammen sowie jedem einzeln gegenüber schon mehrmals angetönt, dass ich mir in der Öffentlichkeit etwas weniger Körperkontakt ihrerseits wünschen würde, doch bisher blieb alles erfolglos. Da Sie tatsächlich auf jede Frage Bescheid zu wissen scheinen, hoffe ich, dass Sie mir auch bei diesem Problem weiterhelfen können. Alina, 20

Liebe Alina

Die Forschung kann heute mittels bildgebenden Verfahrens nachweisen, dass das Hirn frisch verliebter Menschen ähnlich neben der Spur läuft, wie wenn man sich anständig harte Drogen reinhaut. Da werden Dopamine ausgeschüttet, dass es nicht mehr schön ist. Und ausgeblendet, was nicht wirklich ins romantische Bild passt. Zum Beispiel Sie, liebe Alina. Das hat mit Ihnen nichts zu tun, nehmen Sie es drum bitte nicht persönlich. Und kommen Sie den beiden ja nicht mit Vernunft und dem Appellieren an den Verstand. Weil da ist zur Zeit keiner!

Die Liebe, sie macht töricht, dumm und spitz. Es ist drum sicher ratsam, die beiden für ein Weilchen zu meiden. Einfach so lange, bis die Hormone wieder im Normalbereich eingestellt sind und der ganze Wahnsinn etwas abklingt. Und das tut es – fast schon leider – immer irgendwann. Bei den einen nach drei Monaten, bei den anderen nach spätestens 1,5 Jahren. Seien Sie so lange nachsichtig im Wissen darum, dass diese rauschartige Geistesstörung Sie auch einmal heimsuchen könnte und Sie dann auch froh sind, nicht für unmündig erklärt und unter Vormundschaft gestellt zu werden.

Ganz herzlich. Ihre Kafi.

Fragen an Frau Freitag? ​ 

Hier stellen! 

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Bild

Bild: Kafi Freitag

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

95
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

172
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

95
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

172
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Addi 01.02.2016 09:44
    Highlight Highlight Liebe Alina,
    das mit dem Problem stimmt. Aber das bist leider Du.

    Du hast gerade niemanden und bist ziemlich spitz, wenn Du sie so dabei siehst, weil Du genau das Gleiche jetzt gerne hättest, stimmts?

    Die Lösung lautet also: Lass den beiden ihr Liebesleben, sei nicht so spießig und such Dir selbst jemanden, der Dich bis zum Abwinken mit Körperkontakt zudeckt.

    Übrigens: Du sagst: ' Ich habe beiden zusammen sowie jedem einzeln gegenüber schon mehrmals angetönt, dass ich mir in der Öffentlichkeit etwas weniger Körperkontakt ihrerseits wünschen würde,' - Ist eine Frechheit!
    • Fumo 01.02.2016 11:15
      Highlight Highlight Die "Neid-Karte" zu spielen ist heutzutage genau so verbreitet wie die Rücksichtslosigkeit gegenüber dritten.
    • Unkalmar 02.02.2016 10:39
      Highlight Highlight Es ist keine Karte. Es ist offensichtlich: Neid und Eifersucht im klassischen Kleid der moralischen Empörung.
      Man gönne den Beiden ihr berauschendes Glück und lasse sie knutschen und poppen, wo es ihnen gerade gefällt. Lächeln, weitergehen, nachmachen!
      Make love, not war!
    • Fumo 02.02.2016 10:44
      Highlight Highlight Und genau wegen der Ansicht gibt es praktisch nur noch Players und Nutten, aber keine Treue, keine Loyalität, keinen Anstand und geschweige von Rücksicht!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Matrixx 31.01.2016 23:48
    Highlight Highlight Da kann ich ein Liedchen von trällern.

    Seit bald 1 1/5 Jahren ist mein bester Freund in einer Beziehung. Ich habe diesen Tag gefürchtet, weil ich schon Beziehungen von ihm miterlebt habe.

    Die beiden kleben so aneinander, dass um sie rum nichts mehr existiert. Wenn wir uns treffen (und das sind vielleicht 3 mal im Jahr), kleben sie aneinander und man brächte sie nicht mal mit dem Brecheisen auseinander. Und wenn er mit uns mitkommt, damit wir Jungs kurz alleine reden, ist sie sauer und will nach Hause.

    Viel Glück wünsch' ich dir. Und denk dran: Es gibt Schlimmeres!

FRAGFRAUFREITAG

Liebe Kaffi, vielen Dank, dass du mir (und vielen anderen) schon so viele Male ein Lächeln oder ein Schmunzeln aufs Gesicht gezaubert hast. 

Deine Antworten sind immer sehr bedacht, stinkehrlich und gut gewählt. Deshalb ist meine Frage an dich: Was möchtest du wissen? Deborah, 29

Liebe Deborah  Es gibt so viele Fragen, die mich immer wieder umtreiben. Einige begleiten mich schon ein Leben lang, andere sind jünger und quälen mich richtiggehend. Viele drehen sich um den Sinn oder Unsinn des Lebens, einige sind existenziell, andere eher trivial. Gerne will ich Ihnen hier eine kleine Auswahl davon offenbaren. Ich habe bewusst nach Schweregrad sortiert und werde mit den weniger drückenden enden. Schliesslich hat der Himmel nach all dem Regen aufgerissen und ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel