Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

FragFrauFreitag

FragFrauFreitag

Guten Tag Frau Freitag. Wie und wo findet man seinen Seelenverwandten und besten Freund zum Heiraten? Kirsten, 27



Liebe Kirsten

Wie Sie vielleicht wissen, bin ich seit jüngstem auch noch in der Brautmodebranche tätig und insofern erfreut über jegliche Eheanbahnung, wie diese auch immer ausschauen mag. Trotzdem würde ich Ihnen die Antwort – selbst wenn ich sie wüsste – nicht verraten. Denn ich finde es ehrlich gesagt eine vollkommene Schnappsidee, einen besten Freund zum Heiraten zu suchen. Mit dem besten Freund will man vielleicht Pferde stehlen und mit dem Seelenverwandten bis morgens um Viertel vor Vier über Viehentführungen philosophieren. Aber ficken will man beide nicht. Und darum sollte es beim Heiraten doch auch gehen, oder etwa nicht? 

 Mit freundschaftlich verbundenen Grüssen! Ihre Kafi.

kafi freitag

Kafi Freitag

Kafi Freitag (39) beantwortet auf ihrem Blog www.FragFrauFreitag.ch Alltags-Fragen ihrer Leserschaft. Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (www.freitagcoaching.ch) und verkauft mit viel Herzblut Hochzeitskleider. Sie ist verheiratet und Mutter eines neunjährigen Sohnes, wohnt mitten im Zürcher Kreis 4 und versucht, ihren Alltag so vernünftig wie nötig und amüsant wie möglich zu leben.

Fragen an Frau Freitag? Mail an kafi@fragfraufreitag.ch

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

FragFrauFreitag

Kafi, kann ich dem andern Elternteil sagen, dass es nichts taugt?

Liebe Frau Freitag, kann man einem Vater (oder auch Mutter) sagen, dass er nicht dafür gemacht ist, um Kinder zu haben? Oder ist das zu verletzend – gerade wenn die betreffende Person sich wirklich Mühe gibt? Darf man das als der andere Elternteil oder ist das nur eine Überhöhung der eigenen Sicht auf das Elternsein? Beste Grüsse. XXX, 34

Liebe/r XXXIhren Namen konnte ich leider keinem Geschlecht zuordnen, aber ich vermute, dass Sie eine Frau sind, weil sie den männlichen Elternteil als erstes nennen und dann in Klammern erst den weiblichen, was darauf schliessen könnte. Aber nicht muss. Aber dann kommt noch hinzu, dass ich noch nie einen Mann an den Qualitäten der Kindsmutter habe zweifeln hören, umgekehrt aber sehr oft. Es ist eine sehr unsympathische, anmassende weibliche Unart zu denken, dass man es selber grundsätzlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel