DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Emily National

Job-Bewerbungen in der Schweiz sind irgendwie seltsam

Präsentiert von
Branding Box
Es ist nicht so einfach, in der Schweizer Arbeitswelt zurechtzukommen. Wieso zum Teufel braucht man ein Foto, um sich für eine Stelle zu bewerben? Und es gibt noch ein paar Gewohnheiten hierzulande, die einfach... speziell... sind.
10.02.2021, 10:5610.02.2021, 11:18

Ein paar Dinge, die einfach... anders sind:

Video: watson/Emily Engkent, Lea Bloch
Gemeinsam mehr fürs Leben
Wir arbeiten nicht nur in der Schweiz, sondern auch für und mit der Schweiz. Schweizweit beschäftigen wir über 3800 Mitarbeitende. Damit sind wir einer der grössten Arbeitgeber im Detailhandel. Uns liegt das Wohl unserer Mitarbeitenden sehr am Herzen. Denn bei uns gilt: Gemeinsam erreicht man mehr.
Erfahre mehr >>
Promo Bild
Promo Bild

Also, was singt ihr beim Karaoke am Freitagsapéro?

So schwierig war es, Deutsch zu lernen:

Video: watson/Emily Engkent

Jedes Büro hat eine Hot-Dog-Maschine...

Video: watson/Emily Engkent, Lea Bloch
Emily National
Die Kanadierin Emily Engkent wohnt seit zehn Jahren in der Schweiz. In ihren Videos erzählt sie, welche Schweizer Eigenheiten ihr aufgefallen sind und wie sie versucht, sich zu integrieren. Sie redet Deutsch und spielt Jass, aber hasst Fondue. (Sorry!)

Du kannst ihr auch auf Twitter, Instagram und TikTok folgen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Neuer Rekord im Hotdog-Wettessen

1 / 12
Neuer Rekord im Hotdog-Wettessen
quelle: x02844 / andrew kelly
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Eine kanadische Liebeserklärung an die Schweiz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Und ganz unverhofft endet mit dem Jahr auch mein Singleleben!
All jene, (Hoi Mami), die immer behauptet haben, dass die Liebe nicht an meiner Tür klingeln wird, haben sich geirrt. Genau das hat sie nämlich gemacht. Mehr noch: Mein Singleleben wurde mit einem krassen Knall beendet. Danke, Hollywood!

Ich muss husch mit der Tür ins Haus fallen, zumal ich enorm aufgeregt bin und immer noch Schnappatmung habe.

Zur Story