DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05629136 Smoke rises from the site of a chemical plant in Leverkusen, Germany, 12 November 2016. Due to a fire in Leverkusen Chemical Park, the fire brigade asked thousands of residents in Leverkusen and Cologne to keep their windows and doors closed and not to go outside.  EPA/OLIVER BERG

Das Feuer ist im Chemiepark Leverkusen ist Samstagabend ausgebrochen. Bild: EPA/DPA

Feuer in Leverkusener Chemiepark unter Kontrolle



Auf dem Gelände eines Chemieparks in Leverkusen ist am Samstagabend ein Feuer ausgebrochen. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht. Offenbar wurde niemand verletzt.

Der Brand sei bei Umfüllarbeiten in einem Lagergebäude für chemische Stoffe ausgebrochen, teilte der Chempark über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die durch das Feuer freigesetzten Stoffe seien «toxikologisch unbedenklich», erklärte der Chempark, der sich auf dem ehemaligen Gelände des Bayer-Konzerns direkt am Rhein befindet. Dies hätten Luftmessungen ergeben. Der in der Nachbarschaft wahrgenommene Geruch komme vor allem von der Russbildung durch das Feuer.

Wie auf der Twitter-Seite des Chempark weiter zu lesen war, bekamen die Feuerwehren den Brand in der Nacht unter Kontrolle. Bis zur endgültigen Löschung dürften aber noch Stunden vergehen, hiess es in einer auf der Seite veröffentlichten Twitter-Mitteilung des WDR, der aus einer nächtlichen Pressekonferenz des Chempark berichtete.

Rhein gesperrt

Eine Sprecherin der Stadt Leverkusen hatte am späten Abend der Nachrichtenagentur AFP gesagt, dass zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, ein Zug der Freiwilligen Feuerwehr sowie die Werksfeuerwehr im Einsatz gegen die Flammen waren. Die Bevölkerung wurde nach dem Ausbruch des Feuers aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Der Rhein wurde gesperrt.

Wegen der Rauchentwicklung gab der Katastrophenschutz am Abend auch für den Norden der Stadt Köln eine Warnung aus. Der Rauch ziehe über den Rhein-nahen Kölner Norden, teilte das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe mit. Fenster und Türen sollten «sofort» geschlossen, Klima- und Lüftungsanlagen abgeschaltet werden. (ehi/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Panne bei Premiere: SBB-Eurocity nach München bleibt auf Gleis ohne Strom stecken

Eigentlich wäre heute für die SBB Freudentag. Mit dem Fahrplanwechsel wurde die neue, komplett elektrifizierte Strecke auf dem Weg vom Bodensee nach München in Betrieb genommen.

Dabei kam es am Sonntag bei der Fahrt eines SBB-Eurocitys von Zürich nach München zu einer Panne kurz nach der Grenze . Ein Neigezug vom Typ ETR 610, der ausschliesslich mit Elektrizität angetrieben wird, wurde auf ein Gleis ohne Elektro-Anschluss umgeleitet.

Der Zug sei auf ein Gleis ohne Oberleitung umgeleitet worden, …

Artikel lesen
Link zum Artikel