Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gegen Strommasten geprallt: Mehr als 20 Verletzte bei Busunfall in Köln



Bei einem Busunfall in Köln sind mindestens 21 Menschen verletzt worden. Drei der Opfer hätten schwere Verletzungen erlitten, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP.

Der Linienbus der Kölner Verkehrsbetriebe sei gegen Mittag von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Strommast geprallt. Die Ermittlungen der Polizei dauerten an.

Erste Erkenntnisse deuteten darauf hin, dass der 57-jährige Busfahrer wegen Übelkeit oder Ohnmacht die Kontrolle über das Fahrzeug verloren haben könnte. (lhr/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Darum warnen Informatiker eindringlich vor Office 365 an Schulen

Das populäre Microsoft-Softwarepakt bringt laut deutschen Pädagogen einen Rückschritt in allen Bereichen, ob beim Datenschutz, der Demokratieerziehung oder der digitalen Souveränität.

In einem aktuellen Positionspapier beschweren sich deutsche Informatiklehrer über die mögliche Umstellung bei Schulen auf Microsoft 365 in Baden-Württemberg.

Die Gesellschaft für Informatik fürchtet, dass das an die Schweiz angrenzende Bundesland mit dem Office-Paket seine digitale Souveränität im Bildungssystem verliere. Laut den Fachleuten steht noch viel mehr auf dem Spiel, es wäre «ein Rückschritt in allen Bereichen»:

Ihnen liege sehr daran, dass die hervorragende Infrastruktur in …

Artikel lesen
Link zum Artikel