bedeckt, wenig Regen
DE | FR
18
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Deutschland
Unfall

84-jähriger Autofahrer fährt in Düsseldorf in Menschenmenge

84-jähriger Autofahrer fährt in Düsseldorf in Menschenmenge – mehrere Verletzte

23.11.2022, 06:42

In Düsseldorf ist ein 84-jähriger Autofahrer in eine Menschenmenge gefahren und hat mehrere Menschen verletzt. Wie die Düsseldorfer Polizei mitteilte, war der Mann am Dienstagabend auf der Königsallee, einer beliebten Einkaufsstrasse, mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen, gegen mehrere Fahrzeuge geprallt und dann in eine Gruppe von Fussgängern gefahren. Zwei Menschen wurden bei dem Unfall schwer und vier Menschen leicht verletzt.

Autounfall in Düsseldorf
Die Polizei geht nicht von Absicht aus.Bild: twitter

Nach Angaben der Polizei hatte der SUV des Mannes zunächst mehrere Pkw und E-Scooter touchiert, bevor er in die Menschenmenge fuhr und schliesslich am Strassenrand zum Stehen kam. Zwei Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Eine weiterer Fussgänger und der Fahrer eines der touchierten Fahrzeuge wurden leicht verletzt. Auch der Fahrer des Unfallwagens und seine Beifahrerin verletzten sich leicht.

Die Polizei hat nach eigenen Angaben Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Eine vorsätzliche Tat schliesst sie vorerst aus. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Else Schrödingers Schwarzes Schlafschaf
23.11.2022 09:38registriert Mai 2020
Ich wohne nun seit einem Jahr im Ruhrpott und was hier für Scheintote rumfahren ist wirklich erschreckend und, so finde ich, sind es auch viel mehr als in der Schweiz.
Ab einem gewissen Alter sollte man einfach nicht mehr fahren dürfen, die kognitiven Fähigkeiten, sowie auch die Reaktionsgeschwindigkeit nehmen nun einmal ab mit der Zeit und damit ist man eine Gefahr für sich und andere.

Letztens hat eine Oma mitten in der Autobahausfahrt komplett angehalten und verwirrt umhergeschaut.
Meine Schwimu ist auch komplett überfordert aber ÖV, Nö!

Schnelle Genesung den Opfern 🌺
213
Melden
Zum Kommentar
avatar
In vino veritas
23.11.2022 09:18registriert August 2018
Als ich letzte Woche geschrieben habe, es sei kein Menschenrecht im hohen Alter noch Auto zu fahren während man eigentlich besser nur noch Rollstuhl fahren sollte habe ich sehr viele Blitze geerntet. Ich habe vergeblich auf die massiv erhöhte Unfallgefahr und dem damit einhergehenden Risiko für unschuldige Aussenstehende hingewiesen. Hier sieht man, wo der Egoismus eines sturen alten Mannes der nicht los lassen kann hinführt. Ich hoffe, dass die Opfer sich vollständig erholen und er seines Lebens nicht mehr froh wird. Einfach erschreckend, wie gewisse Menschen ihr Ego über alles stellen.
247
Melden
Zum Kommentar
avatar
WatSohn?
23.11.2022 08:40registriert Juni 2020
Ein 84 jähriger gehört nicht mehr hinter das Lenkrad. Auch dann nicht, wenn er noch relativ fit ist. Das Risiko, dass er durch ein plötzlich auftretendes medizinisches Problem einen Unfall baut, ist viel zu gross. Ausserdem nimmt die Reaktionsfähigkeit im Alter stark ab.
207
Melden
Zum Kommentar
18