Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Models display Samsung's new Galaxy phones running Google's new operating system Android at the Samsung headquarters during a media launch Tuesday, June 8, 2010, in Seoul, South Korea.  (AP Photo/Wally Santana)

Samung hat das Smartphone-Zeitalter mitgeprägt. Durch viele eigene Innovationen? Bild: AP

Alle kopieren Apple – oder doch umgekehrt? Hier sind die harten Fakten

Warnung für Smartphone-Fans: Diese Recherche kann deine Gefühle verletzen!



David Pogue hat es getan.

Der bekannte Tech-Journalist hat die Mutter aller Fragen gestellt, und auch beantwortet:

Wer war zuerst?

Und nein, es geht nicht um das Henne-Ei-Problem, sondern ein viel brisanteres Thema:

Pogue hat recherchiert, welcher Tech-Gigant die wichtigsten Smartphone-Innovationen als erster lanciert hat, und wer am häufigsten abgekupfert hat:

Apple, Google oder Samsung?

Untersuchungszeitraum: das moderne Smartphone-Zeitalter: Also die Zeit seit der Lancierung des iPhones, 2007.

Pogue hat seine Untersuchungsergebnisse Mitte September beim Online-Portal Yahoo veröffentlicht. Der Titel «New iPhones, new Galaxies – Who's the bigger copycat?» wird dem Umfang seiner Arbeit nicht gerecht. Denn es geht darin um viel mehr als nur die neusten iPhones und Samsung-Handys, wie du gleich sehen wirst ...

Umfrage

Was schätzt du; welches Unternehmen hat am meisten Smartphone-Features von der Konkurrenz kopiert?

6,178

  • Apple49%
  • Google23%
  • Samsung28%

Da war die Welt für Steve Jobs noch in Ordnung

Apple CEO Steve Jobs demonstrates the new iPhone during his keynote address at MacWorld Conference & Expo in San Francisco, Tuesday, Jan. 9, 2007. (AP Photo/Paul Sakuma)

Der Apple-Gründer († 2011) im Januar 2007 mit dem Ur-iPhone. Bild: AP

Der Apple- und der Google-Chef machten auf gute Freunde

Apple CEO Steve Jobs, left, and Google CEO Eric Schmidt, right, smile as they introduce the iPhone during Jobs' keynote address at MacWorld Conference & Expo in San Francisco, Tuesday, Jan. 9, 2007. (AP Photo/Paul Sakuma)

Steve Jobs mit Eric Schmidt, der damals im Apple-Verwaltungsrat sass. Drei Jahre später hiess es: «Steve hasst Eric». Bild: AP

Die Methode

Zwar handelt es sich nicht um eine wissenschaftliche Studie, doch erklärt Pogue detailliert, wie er vorging:

  1. Zuerst erstellte er eine Liste aller wichtigen Features, die bei heutigen Smartphones Standard sind.
  2. Dann ging die journalistische Recherche los: Er bestimmte das allererste Erscheinen jedes Features. Dazu durchstöberte er alte Benutzerhandbücher, Wikipedia, technische Rezensionen und Anleitungen.
  3. Mit Hilfe seines Assistenten – ja, renommierte Journalisten wie Pogue haben solche Hilfskräfte zur Hand – füllte er die Resultate in eine Tabelle. Sie ist hier als Google Doc verfügbar. Titel: «Table of Stolen Smartphone Ideas».
  4. Nun übergab Pogue die Daten an einen Visualisierungs-Experten, der daraus einfach zu verstehende Infografiken kreierte. 

Die Ergebnisse

Pogue fasst die von ihm als relevant erachteten Smartphone-Features in folgenden Kategorien zusammen:

Zu jeder Kategorie gibt's einen Zeitstrahl. Dieser zeigt, welcher Tech-Konzern eine Idee zuerst auf den Markt brachte, und wie lange es dauerte, bis sie ein Konkurrent kopierte. Was auf den ersten Blick verwirren mag: Es wird jeweils immer nur der Innovator aufgeführt sowie ein Follower. Das Unternehmen, das dann als drittes folgte, ist hingegen nicht aufgeführt.

Das sieht dann für die Innovationen rund um den Smartphone-Bildschirm so aus:

Bild

Lesart: Apple gewinnt die Kategorie «Screen» mit 6 Innovationen, Samsung ist zweiter mit 4 Innovationen. Google lag mit Android (und ab 2016 den Pixel-Smartphones) nie vorn, war also in den meisten Fällen «Follower», wie es Pogue nennt.

The T-Mobile G1 Android-powered phone, the first cell phone with the operating system designed by Google Inc., is shown Tuesday, Sept. 23, 2008 in New York. (AP Photo/Mark Lennihan)

Das erste Android: T-Mobile G1, 2008. Bild: AP

Slow-Motion-Videos, Selbstauslöser und 4K

Damit sind wir bei der «Kamera», die heute für viele User einige der wichtigsten Features bieten dürfte. Kaum mehr zu glauben: Die ersten Smartphones hatten weder Blitz noch Frontkamera und konnten keine Videos aufnehmen.

Bild

Lesart: In der Kategorie Kamera fällt das Rennen fast unentschieden aus: Apple hat laut Pogue 6 Innovationen, die von der Konkurrenz übernommen wurden, Google kommt mit Android ebenfalls auf 6 und Samsung erreicht 5.

Vom Finger-Scanner zur Gesichtserkennung

Die Kategorie «Sicherheit» dreht sich um den Schutz des Smartphones selbst, etwa wenn es abhanden kommt, als auch um die auf dem Gerät gespeicherten Inhalte.

Pogue nennt als Beispiel die Aktivierungssperre, die verunmögliche, ein gestohlenes iOS-Gerät ohne Apple-ID des Besitzers zu nutzen. Dieses Feature allein sei verantwortlich für den Rückgang von iPhone-Diebstählen auf der ganzen Welt. Pogue: «Warum sich die Mühe machen, ein Handy zu stehlen, wenn man es nicht löschen und weiterverkaufen kann?»

Bild

Apple gewinnt laut Pogue die Kategorie «Sicherheit» mit 3 zu 1 gegen Samsung. Android war nur einmal «Follower».

Wir sehen am Beispiel der Gesichtserkennung aber auch, dass Erster sein nicht bedeutet, dass das Potenzial einer neuen Idee voll ausgeschöpft worden ist. Samsungs Lösung war 2017 technisch nicht ausgereift und konnte einfach überlistet werden, Apples Face ID gilt als vergleichsweise sicher.

Copy Paste, Siri, Google Assistant und Co.

Damit sind wir bei einer Kategorie «Text und Stimme», in der es aus Sicht der User ausschliesslich um Software geht ...

Bild

Ob Copy-Paste auf dem virtuellen Keyboard oder automatische Spracherkennung übers Mikrofon: Seit 2007 hat sich einiges getan, und Google liegt hier vorn: Für Android gibt es laut Pogue 6 Innovationen zu verzeichnen, für Apple 5.

Alle Kategorien im Überblick

Alle Infografiken gibt's hier bei Yahoo.

Und der Gewinner ist ...

Bild: AP

Apple gewinnt laut Pogues Recherche mit 44 Innovationen. Googles Android ist auf dem zweiten Platz, mit 31. Und Samsung rücke mit 12 Innovationen in den Hintergrund.

Wobei der Wettstreit natürlich nicht beendet ist. Das Innovations- und Imitations-Karussell dreht sich immer weiter.

Umfrage

Was hältst du vom Resultat?

  • Abstimmen

2,853

  • 😳11%
  • Ich wusste es! (Gesendet von meinem iPhone)47%
  • Völlig Wurscht 😏32%
  • Kein Kommentar10%

Warum hat Pogue nur Apple, Google und Samsung verglichen?

Er habe «das Spiel» bewusst auf diese drei Spieler beschränkt, schreibt Pogue. Einige Funktionen seien wohl zuerst in Handys von anderen Herstellern aufgetaucht, aber die meisten der «Du hast das gestohlen»-Anschuldigungen beträfen die Grossen Drei. Bei den Softwarefunktionen gehe es speziell um Apples iOS vs. Googles Android, und bei den Hardware-Features sei es Apples iPhone gegen die Galaxy-Serie von Samsung.

Ein Kommentarschreiber bei Yahoo wendet aber völlig zurecht ein, dass es viele der untersuchten Features schon bei Palm und Windows Mobile gegeben habe, also lange bevor die Grossen Drei überhaupt mit Smartphones anfingen.

Am Beispiel der Kategorie «Kamera» sieht man, dass Pogues Arbeit schon bald veraltet sein dürfte und in Zukunft wohl andere Hersteller wie Huawei einbezogen werden sollten: Mittlerweile gibt's die ersten Smartphones mit Triple-Kamera.

Spielt das Erster-Sein überhaupt noch eine Rolle?

Auch wenn die Zeiten der grossen Fan-Kommentarschlachten vorbei sind und sich die meisten iPhone- und Android-User darauf geeinigt haben dürften, dass alle Hersteller von allen kopieren: Die Frage, wer neue Ideen zuerst realisiert hat, bleibt laut Pogue wichtig. Das Smartphone ist das persönlichste Gerät, das wir nutzen, und kann starke Emotionen hervorrufen.

«Alle Smartphones haben so ziemlich die gleichen Funktionen. Daher ist es für viele Menschen von grosser Bedeutung, sich daran zu erinnern, welche Marke diese Merkmale zuerst hatte.»

David Pogue

Bleibt anzumerken, dass viele Ideen erst den Durchbruch schaffen, nachdem sie von einem grossen Unternehmen aufgegriffen werden. Das müssen dann nicht zwingend die attraktivsten sein. Die «Notch», die zuerst auf einem Essential Phone von Android-Gründer Andy Rubin auftauchte, lässt grüssen.

Kennst du schon diese Tech-Storys?

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Wie Apple Geschichte schrieb

Die neusten Handys, Tablets und PCs im Test

Beinahe hätte Nokia die Handy-Kamera neu erfunden – aber der Test enthüllt ein Problem

Link zum Artikel

iPhone SE: Dieser rosarote Zwerg hat mächtig Power

Link zum Artikel

10 Dinge zu Apples neuen AirPods, die nicht nur iPhone-User wissen sollten

Link zum Artikel

Ich habe Huaweis Mate 20 Pro vier Wochen getestet – und das ist die ungeschminkte Wahrheit

Link zum Artikel

14 Dinge, die jeder Mac- und PC-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Link zum Artikel

Warum ein 350-Franken-Handy das schnellste Smartphone ist, das ich je getestet habe

Link zum Artikel

Beinahe hätte Samsung das perfekte Allzweck-Handy gebaut, aber es gibt da ein Problem ...

Link zum Artikel

OnePlus 7 Pro im Test: Kein Preishit mehr – lohnt sich der Kauf trotzdem?

Link zum Artikel

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen iMac-Killer wissen muss

Link zum Artikel

Das Shiftphone im Test – dieses Handy gibt dir ein verdammt gutes Gefühl, aber ...

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Link zum Artikel

14 Gründe, warum der Surface Laptop der fast beste Laptop ist, den ich je getestet habe

Link zum Artikel

Warum Nintendos Switch die innovativste Spiel-Konsole ist, die ich je getestet habe

Link zum Artikel

iRobot Roomba i7+ – der Rolls-Royce unter den Roboterstaubsaugern im grossen Test

Link zum Artikel

Schön scharf! So schlägt sich das Sony Xperia XZ gegen das iPhone 7

Link zum Artikel

Warum Huaweis P20 Pro das nützlichste Smartphone ist, das ich je getestet habe

Link zum Artikel

7 Gründe, warum das neue iPad nicht nur für Schüler perfekt ist

Link zum Artikel

12 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Link zum Artikel

Back to the Future – so gut ist das iPhone X wirklich

Link zum Artikel

12 Gründe, warum das Zenbook das fast beste Laptop ist, das ich je getestet habe

Link zum Artikel

10 Gründe, warum das grosse iPad Pro (fast) perfekt ist für dich

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

Beinahe hätte Microsoft den perfekten Laptop gebaut, aber es gibt da ein Problem...

Link zum Artikel

14 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter Geheimtipp ist

Link zum Artikel

Top oder Flop? Das musst du über die neue Apple Watch wissen

Link zum Artikel

Wie in den 90ern: Der Mini-Super-Nintendo ist genau so cool, wie wir gehofft haben

Link zum Artikel

Beinahe hätte UPC die perfekte TV Box gebaut, aber es gibt da ein, zwei Probleme

Link zum Artikel

Was am iPhone XS Max genial ist – und was mich brutal nervt

Link zum Artikel

Grosser Screen zum kleinen Preis – doch wie gut ist das Nokia 7 Plus wirklich?

Link zum Artikel

Samsungs Wunderwaffe im Test: Kann man mit dem Handy wie mit einem PC arbeiten?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

35
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
35Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mova 02.10.2018 23:08
    Highlight Highlight Apple bietet alles aus einer Hand, HW und SW Ökosystem. Da werden sie immer in der Minderheit sein. In Anbetracht davon schlagen sie sich enorm beachtlich.
  • Anna Landmann 02.10.2018 20:20
    Highlight Highlight Apple war früher sicher innovativer, zehrt heute vom Ruf, liefert aber immer noch Qualität. Klar, Apple ist sicher zu teuer im Vergleich, aber (nennt mich naiv): Lieber, Hardware/Software-Hersteller Apple hat meine Daten statt die Werbefirma Google oder die Chinesen...
  • Sarkasmusdetektor 02.10.2018 15:51
    Highlight Highlight 47% "wussten es", aber nur 28% haben richtig getippt... Ich weiss, die Radio-Buttons sind ja auch echt schwer zu treffen...
  • TauRam 02.10.2018 15:43
    Highlight Highlight Interessant wäre es wenn alle Smartphone-Hersteller untersucht würden. Zum Beispiel bei der optischen Bildstabilisierung war Nokia noch vor allen da. Diese Untersuchung verfälscht die ganze Sache und lässt Apple so aussehen, als hätten sie soo viele Innovationen, dabei wurden viele der oben erwähnten Innovationen vorher von anderen präsentiert.
  • El Vals del Obrero 02.10.2018 13:23
    Highlight Highlight Viele der Features gab es ohnehin zuerst als Dritthersteller-App, bevor sie später ins OS integriert wurden. Das müsste man eigentlich auch beachten.

    Apple schafft es aber durch ihre Marktmacht und dem Fest-Einbauen Features erst bekannt zu machen und einen Namen zu geben.
  • Simon 02.10.2018 13:13
    Highlight Highlight Ich bin froh, gibt es zwei Lager. Die treiben sich gegenseitig an. Und kopieren, logisch. Letztlich kommen so mehr Innovationen in unsere Geräte.
  • Butschina 02.10.2018 13:00
    Highlight Highlight Das ganze nutzt nichts. Man müsste schon wissen welche Firma zuerst die Idee zu etwas hatte. Es muss nicht sein, dass Samsung als erste Firma eine Innovation auf den Markt bringt und damit auch zuerst die Idee dazu hatte. Sie waren schlicht schneller. Bsp Düsentriebwerk. Gleichzeitig wurde in DE und in GB daran geforscht. Hätte der englische Forscher mehr Geld gehabt, wäre er wohl schneller gewesen.
    Ich denke es hält sich in etwa die Waage. Glaubwürdiger wäre es wenn nicht Software und Hardware in einem Verglichen würden.
    • just sayin' 02.10.2018 13:57
      Highlight Highlight das sehe ich auch so.

      andererseits nützt die idee alleine dem konsumenten nichts.

      so hat apple z.b. wlan nicht selber entwickelt, aber als erstes unternehmen durch den konsequenten einbau in neugeräte und die nutzerfreundliche bedienung massiv verbreitet.

      ist schwierig zu beantworten" wer am innovativsten" ist
  • Elmas Lento 02.10.2018 12:34
    Highlight Highlight Wenn man schon eine Statistik macht wer wie oft "kopiert" hat müssten auch andere Hersteller berücksichtigt werden. Z.b. dual Kamera hatten LG und Huawei schon früher, somit kann das eigentlich keinen Punkt für einen der drei grossen geben da sie ja alle kopiert haben.
  • Papa la Papp 02.10.2018 12:33
    Highlight Highlight Habs gewusst und das obwohl wichtige Gewichtungen wie:
    - Bedienbarkeit
    - Geräte übergreifende Funktionen iOS -> MacOS -> WatchOS -> Apple TV
    - OS Updates welche Geräte länger erhalten und oft schneller machen
    - Werterhaltung

    komplett fehlen.
  • Onkel Jenny 02.10.2018 12:31
    Highlight Highlight Vielleicht kann mir jemand auf die Sprünge helfen, aber was bringt es ein Betriebssystem (Android, vor den Google Handys) mit Hardware (iPhone resp. Samsung) zu vergleichen.
    Android vs. iOS bzw. Apple vs. Samsung würde mir ja noch einleuchten. Aber alle drei miteinander🤔
    • Mova 02.10.2018 23:11
      Highlight Highlight Apple gegen den Rest, ungleicher Kampf, aber er findet statt. Man bedenke auch, Samsung produziert auch Chips und Screens von Apple!
  • sleeky 02.10.2018 11:52
    Highlight Highlight @Schurter: Also bei Punkt Camera zähle ich 7 für Android und jeweils 5 für Apple und Samsung. Hab ich etwas übersehen?
  • HPOfficejet3650 02.10.2018 11:26
    Highlight Highlight Man nennt es auch gesunder Konkurrenzkampf der Wirtschaft. Einer erfindet was, der andere verbessert es.
  • bokl 02.10.2018 10:54
    Highlight Highlight Mit der Beschränkung auf die drei Grossen verliert der Vergleich halt schon viel an Kraft. Viele der Innovationen sind von ein-/aufgekaufte StartUps / 3rd-Part-Apps.
  • trichie 02.10.2018 10:46
    Highlight Highlight Was die Studie verschweigt... wer tatsächlich als erster die Idee hatte.

    Beispiel Gesichtserkennung: Geforscht haben beide an der Technologie unabhängig vom anderen vermutlich schon länger. Samsung ist einfach früher damit an den Markt während Apple eben direkt bei Lancierung einen höheren Sicherheitsstandard erreicht hat.

    Generell: will ich neueste Technologie sofort (mit allen Kinderkrankheiten, Modell Samsung) oder erst ein wenig später (wenn sie stabil funktioniert, Modell Apple)? Gibt kein richtig oder falsch, ist individuelle Präferenz...
    • kruemelmonstah 02.10.2018 11:09
      Highlight Highlight Ich mag keinen Streit anfangen bzgl. Apple vs. Android, wir sind ja alle alt genug um für sich die beste Lösung zu wählen, aber Apple hat es auch schon mehrmals geschafft, bei einer Lancierung einen richtigen Bock zu schiessen. Um einen zu nennen: Antenne.
      @Autor: Mir fehlt die Grafik zu ebendiesem Punkt.

      Das Problem mit (zu) Frühlancierung kennt wohl jeder Techhersteller, egal ob Apple/ Samsung/ Siemens/ Stadler oder weiss der Kuckuck wer, Apple ist da keine Ausnahme. ;-)
    • trichie 02.10.2018 17:55
      Highlight Highlight Klar sind wir das... hab das Beispiel Gesichtserkennung nur gewählt weil es prominent in der Studie erwähnt wurde.

      Tendenziell ist es aber schon so dass Apple eher etwas zurückhaltender als manche Android-Handy-Hersteller bei neuen Technologien ist und sie erst dann bringt wenn sie eine gewisse Reife haben.

      aber deswegen sag ich ja: wer gerne "Betatester" vom neuesten Schrei im Markt ist wird eher bei Android glücklich, wer stabile aber manchma nicht mehr topaktuelle Technologie will bei Apple...
  • Chili5000 02.10.2018 10:44
    Highlight Highlight Wenn man bei diesen Features auch noch die Qualität untersucht hätte, dann wäre Apple leider noch viel weiter vorne gelandet, auch wenn sie mit gewissen Features erst später gekommen sind.
    • Ass 02.10.2018 11:03
      Highlight Highlight Ich arbeite mit Mac und bei den iMacs würde diese Behauptung überhaupt nicht stimmen. Dabei ist der überteuerte Preis noch nicht mal berücksichtigt.
    • Rumo 02.10.2018 18:10
      Highlight Highlight Also der iMac mit dem 5k 27 Zoll Bildschirm ist ein Schnäppchen. Ein gleichwertiges Display kostet gleichviel wie der iMac.
  • glass9876 02.10.2018 10:28
    Highlight Highlight Ich würde nicht Innovationspunkte, sondern Abkupfer-Punkte vergeben:

    Wenn also folgende Fälle zutreffen, hätten sowohl Apple wie auch Android je einen Punkt verdient:
    Palm/Windows --> iOS --> Android
    3rd party app --> Android --> iOS
    Mit anderen Worten, praktisch alle Features gab es auf die eine oder andere Art bereits bevor sie Apple/Google in ihr Betriebssystem integriert haben.

    Weiteres Argument: Wenn Android Drittanbieter-Tastaturen zulässt, gibt es automatisch Zugang zu Emoji-Tastaturen, weshalb Android kein Bedarf mehr hat, dies im OS zu integrieren.
  • Horstli 02.10.2018 10:23
    Highlight Highlight Nun ja, ist ja nicht so, dass es nur drei Hersteller gibt, die Feature- und Hardwareinnovationen gebracht haben, die schliesslich von allen kopiert wurden.

    Eigentlich müsste man, um Apples gefühlte Innovationskraft zu messen, Apple vs. Android vergleichen. Dann sieht man von welcher Seite die Innovationen kamen (und vielleicht auch wichtigere Features wie Multitasking, NFC, QI, FastCharge, etc.)
  • welefant 02.10.2018 10:15
    Highlight Highlight bin mit dem iphone xs sehr zufrieden!👌🏼
    am ende vom tag heisst es sowieso: jeder macht das was er will, jeder steht zudem, was er macht.
    stayhigh*
    • mattissia 02.10.2018 13:18
      Highlight Highlight @welefant: Am Ende des Tages heisst es für die meisten iPhone-User vor allem, dass der Akku seit einigen Stunden leer ist...😉
    • EinePrieseR 02.10.2018 15:09
      Highlight Highlight Hab seit 1 Kahr ein iPhone X. Der Akku war noch nie leer am Ende des Tages..
    • welefant 02.10.2018 16:05
      Highlight Highlight hei mit diesem xs wirklich nicht. und brauchs oft :) und ansonsten ist ja heutzutags easy mit den powerbanks und steckdosen überall :)
  • Madison Pierce 02.10.2018 09:54
    Highlight Highlight Interessante (und aufwendige) Recherche. Aber da nicht klar definiert werden kann, was eine Innovation ist, kann man wohl jeden der drei Hersteller gewinnen lassen.

    Beispiel: Im Artikel zählt "Desktop Background" als Innovation. Würde man "Themes" auch als Innovation aufführen, hätte Google einen Punkt.
    • Der Tom 02.10.2018 23:26
      Highlight Highlight Ja und wäre force oder 3d touch drin hätte Apple einen Punkt mehr. Und wäre heute Morgen wäre Gestern was ?
  • 45rpm 02.10.2018 09:47
    Highlight Highlight Und wer hat überhaupt das erste mobile Telefon erfunden?
    Zählen da die autofüllenden Natels der PTT auch dazu oder zählt man erst ab dem ersten handlichen Mobiltelefon?

    Ist alles Definitionssache. Als erstes Smartphone könnte man auch den Nokia Communicator ansehen...
    • Chili5000 02.10.2018 10:45
      Highlight Highlight Das erste Smartphone war das iPhone.
    • Pain in the Ass 02.10.2018 12:13
      Highlight Highlight @Chili5000: Falsch! Das erste Smartphone war das Simon von IBM aus dem Jahr 1994. Mit dem iPhone aus dem Jahr 2007 hat Apple den Smartphones zum Durchbruch verschafft.
    • just sayin' 02.10.2018 13:19
      Highlight Highlight wir müsten uns zuerst einigen, was die definition von smartphone ist.

      für mich persönlich reicht es nicht, dass ich neben dem telefonieren noch umständlich ein email schreiben kann (simon, communicator).

      das ist für mich noch nicht smart ;-)
    Weitere Antworten anzeigen

Diese wichtige Handy-Funktion kann dein Leben retten – 68% der Schweizer kennen sie nicht

Zwei Drittel der Schweizer haben keine Ahnung, wie man rasch per Tastenkombination mit dem Handy einen Notruf absendet. Die internationale Notrufnummer kennen rund 40 Prozent nicht. Damit gefährden sie ihre eigene Rettung und die Rettung anderer.

Smartphones von Apple, Samsung, Huawei, etc. können über eine vom Handy-Hersteller eingerichtete Tastenkombination einen Notruf absetzen. Wer sich in einer Notsituation befindet und die Notrufnummer nicht wählen kann oder sich – beispielsweise im Schockzustand – nicht daran erinnert, kann so trotzdem jederzeit Hilfe rufen.Das Problem: 68 Prozent der Schweizer wissen nicht, wie man auch bei gesperrtem Handy schnell per Tastenkombination einen Notruf absendet. Gar nur eine von fünf …

Artikel lesen
Link zum Artikel