DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Prominent platziert: das Basler Elefantenklo.<br data-editable="remove">
Prominent platziert: das Basler Elefantenklo.
screenshot: apple.com

Apple wirbt mit dem Basler «Elefantenklo» für das neue iPad Pro

Viel Ehre für alle Basler: Der US-Konzern bewirbt das neue iPad weltweit mit dem Messe-Loch von Herzog & de Meuron – im Volksmund auch «Elefantenklo» genannt.
31.03.2016, 09:3701.04.2016, 15:29

Wer für ein elektronisches Gerät mit einem aussergewöhnlichen Bildschirm wirbt, hat ein Problem zu lösen. Was zeigt man nur auf besagtem Bildschirm?

Diesen auf Werbefotos schwarz belassen, geht wohl eher schlecht. Und all zu bunt und schrill darf das Bild auch nicht sein, es soll ja nicht ablenken vom Gerät, das es zu verkaufen gilt.

Die von Apple beauftragten Werber haben das Problem souverän gelöst. Auf dem neuen iPad Pro zeigen sie ein Motiv, das jedem Basler bekannt ist, nämlich die Auskleidung des Lochs in der Halle 1 der Messe.

Jetzt auf

Das Gerät mit dem Bild ist derzeit auf allen 121 länderspezifischen Websites von Apple abgebildet, allerdings ohne Ortsangabe.

Nicht bis zu Apples Firmensitz in Kalifornien durchgesickert ist wohl, wie das Loch im Volksmund auch genannt wird: «Elefantenklo».

Hier wird das Flechtwerk der Fassade des Messebaus von Herzog und de Meuron mit Hilfe einer Hebebühne gereinigt.<br data-editable="remove">
Hier wird das Flechtwerk der Fassade des Messebaus von Herzog und de Meuron mit Hilfe einer Hebebühne gereinigt.
Bild: KEYSTONE

(mec / bzbasel.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Einführung von 5G in den USA stört den Flugverkehr aus der ganzen Welt
Wegen der Unsicherheit rund um 5G haben zahlreiche Fluggesellschaften Flüge mit Boeing 777 und 747-8 in die USA annulliert.

Fluggesellschaften auf der ganzen Welt passen ihre Flugpläne und Flugzeug-Einsätze für Flüge in die USA an: Dies, weil sie befürchten, dass die 5G-Einführung von AT&T und Verizon in der Nähe von US-Flughäfen wichtige Sicherheitssysteme an Bord der Maschinen beeinträchtigen könnte.

Zur Story