Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Kein schönes Bild: Der «Scratch Test» bei YouTube zeigt, wie schnell der Lack ab ist. screenshot: youtube

7 verblüffende Fakten zum iPhone 7 – zum Beispiel der Fake-Lautsprecher

Wie kratzempfindlich ist das schwarz-glänzende Modell, das man laut Apple in eine Schutzhülle stecken soll, wirklich? Und was hat es mit den Porno-GIFs auf sich, die man mit dem neuen Apple-Handy abrufen kann?



Apple empfiehlt für das begehrteste iPhone-Modell eine Hülle, weil das Gehäuse zerkratzen könnte

Apples Marketing-Spezialisten haben für das iPhone 7 mit dem schwarz-glänzenden Gehäuse die deutsche Bezeichnung «Diamantschwarz» gewählt, auf Englisch heisst es «Jet Black».

Bild

Farbauswahl auf der Schweizer Apple-Website. screenshot: apple.com

Der Teufel steckt im Kleingedruckten. In diesem Fall ist es eine kleine «2» auf der Apple-Website, zum iPhone 7 Plus. Wer nach unten scrollt, bekommt folgende Fussnote zu Gesicht:

«(...) Die Oberfläche ist genauso hart, wie bei anderen eloxierten Apple-Produkten. Dennoch können mit der Zeit winzige Abnutzungserscheinungen sichtbar werden. Um dem vorzubeugen, empfehlen wir, eines der vielen verfügbaren Cases zu verwenden, mit denen das iPhone geschützt werden kann.»

quelle: apple-website

Apples Chefdesigner Jony Ive hasst bekanntlich Smartphone-Schutzhüllen. Der Brite mit dem «Sir»-Titel steht auf nackte Tatsachen, unverhüllte Kurven und Kanten. Doch in diesem Fall scheint ihm das Kratzer-Risiko schlicht zu gross...

So preist Apples Design-Guru den iPhone-Fertigungsprozess

abspielen

Video: YouTube/Apple

Der glänzende Lack der nur in den zwei teuren Speicherplatz-Varianten (128 GB und 256 GB) erhältlichen iPhones, scheint jedenfalls viele Kunden anzusprechen. Bei Online-Bestellungen wird die Lieferfrist mit «November» angegeben.

Am Vortag hatte Apple verlauten lassen, dass die 7-Plus-Modelle voraussichtlich weltweit in vielen Läden nicht in ausreichender Stückzahl erhältlich sein würden. Natürlich vermuten Kritiker wieder, es handle sich um künstliche Verknappung ...

Nur für starke Nerven: So (leicht) zerkratzt das neue iPhone, wenn man es mit dem Messer tracktiert

Kratztest, Biegetest, You Name It ...

Der YouTuber JerryRigEverything foltert das neue Apple-Handy mit verschiedenen Werkzeugen, um herauszufinden, wie robust es ist und aus welchem Material die empfindlichsten Teile (Kamera-Linse, Homebutton etc.) bestehen.

Das iPhone 7 hat einen Fake-Lautsprecher, weil ...

Natürlich muss an dieser Stelle nochmals getrauert werden: R.I.P. Kopfhörerbuchse! 😂 Aber was ist nun dort – wo man einst den 3,5-Millimeter-Klinkenstecker einführte –, zu finden?

iFixit iPhone 7 Plus

bild: ifixit

Die kleinen Löcher links unten am Gehäuse sehen aus wie Lautsprecher-Öffnungen, doch sie erfüllen lediglich einen ästhetischen Zweck, wie iFixit herausgefunden hat. Die Experten des bekannten Reparatur-Dienstes haben sich bereits die neuste iPhone-Generation vorgeknöpft und auseinandergenommen. Hinter dem Fake-Lautsprecher fanden sie ein Plastikelement, das alle Löcher bis auf eines (für das Mikrofon) blockiert.

Bild

Update: Bei dem Plastikteil handelt es sich laut Apple um ein barometrisches Ventil, wie etwa The Verge berichtet.

Das iPhone 7 ist deutlich schneller als die besten Android-Handys (und das Macbook Air)

Die Apple-Ingenieure haben mit dem A10-Prozessor, der das iPhone 7 und das 7 Plus antreibt, ein «Powerhouse» geschaffen. Die neueste Chip-Generation lässt die Konkurrenz hinter sich, wie Messungen mit dem Geekbench-Tool zeigen.

Bild

Der Apple-Blogger John Gruber macht auf Understatement. screenshot: daring fireball

Eindrücklich: Die neuen Apple-Mobilgeräte lassen mit ihrer Rechen-Power auch alle Macbook-Air-Modelle hinter sich (Hier geht es zu den entsprechenden Geekbench-Resultaten).

Die Apple-Aktie setzt zum Höhenflug an

Während der grosse Rivale Samsung wegen explosionsgefährdeter Smartphones ins Straucheln geraten ist, geht es für den iPhone-Hersteller an der Börse aufwärts. Die Apple-Aktie ist dank iPhone 7 und 7 Plus im Aufwind. Ob es wirklich ein Höhenflug wird, muss sich erst noch zeigen. Bekanntlich waren die letzten Monate durchzogen.

Bild

screenshot: finanzen.ch

Kuscheln mit Steve

Eigentlich dachten wir ja, die Zeiten der langen Warteschlangen vor den Apple-Konsumtempeln sei vorbei. Aber weit gefehlt: Wer bei Twitter reinschaut oder die von Fotoagenturen gelieferten Bilder betrachtet, erkennt: Es ist schlimmer denn je.

Auf besonders fanatische Fans kann Apple seit jeher in Japan zählen. Im Land der aufgehenden Sonne sind die Leute noch iPhone-verrückter als im übrigen Asien. Nehmen wir zum Beispiel Ayano Tominaga, eine junge Frau aus Tokyo, die zwei Tage vor dem Apple Store im Einkaufsviertel Omotesando ausharrte, um möglichst früh ein iPhone 7 zu ergattern.

Damit nicht genug, liess sie sich an diesem 16. September 2016 auch noch beim Kuscheln mit Steve Jobs fotografieren.

epa05541644 Apple enthusiast Ayano Tominaga poses with a pillow bearing an image of Apple co-founder Steve Jobs after she bought the new iPhone 7 at the Apple Store of Omotesando shopping district in Tokyo, Japan, 16 September 2016. Tominaga and other Apple fans were lined up for two days before the store to be the first to buy Apple's new smartphones.  EPA/FRANCK ROBICHON

Apple-Fan Ayano Tominaga mit leicht zerdrücktem Apple-Gründer († 2011). Bild: FRANCK ROBICHON/EPA/KEYSTONE

Das iPhone 7 «serviert» Porno-GIFs – und Apple zensiert fleissig

Gut, zugegeben. Es handelt sich hier um ein Problem, das alle Nutzer des neuen iPhone-Systems iOS 10 betrifft. Betroffen ist die neue Nachrichten-App («iMessage»). Man kann ja neu durch die integrierte Bilder-Stichwortsuche animierte GIFs in eigene Mitteilungen einfügen. Apple wäre nicht Apple, wenn das Unternehmen nicht alles daran setzen würde, seine Geräte familienfreundlich zu halten. Sprich: PORNOZENSUR.

Das galt bislang für Anwendungen, die über den App Store angeboten werden – und nun auch für die Nachrichten-App, die bekanntlich eine eigene Abteilung hat im App Store.

Gut zu wissen: Die iMessage-Suchergebnisse stammen nicht von Google, sondern von Microsofts Konkurrenz-Maschine Bing. «Verdächtige» Wörter, die Nicht-Jugendfreies zutage fördern, sind beispielsweise «Huge» oder «Butt» (gesperrt).

Mehr Storys zum iPhone 7 und 7 Plus

Das iPhone 7 kommt – «You're fucked»

Link zum Artikel

So viel ist das iPhone 7 wirklich wert 😳

Link zum Artikel

Wie Apple Samsung zum Explodieren brachte

Link zum Artikel

7 verblüffende Fakten zum iPhone 7 – zum Beispiel der Fake-Lautsprecher

Link zum Artikel

Das iPhone 7 und 7 Plus im Praxistest

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

28
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
28Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 19.09.2016 07:04
    Highlight Highlight Liebes Watson, nehmt doch das nächste mal iFixit direkt als eure Quelle als ein schäbiger Blog. Es ist nämlich kein Fake-Lautsprecher, sondern ein Barometrisches Ventil (kein witz).
    Benutzer Bild
    • @schurt3r 19.09.2016 08:30
      Highlight Highlight Hoi André
      Es ist sehr wohl ein Fake-Lautsprecher, dahinter verbirgt sich das besagte Plastik-Teil...
  • Connor McSavior 19.09.2016 06:43
    Highlight Highlight Ist es wirklich nötig, all die "bahnbrechenden" "News" zum neuen iPhone mit Push Nachricht als Breaking News zu posten? Sorry, jeder, den es interessiert, kann ein Factsheet dazu im Internet anschauen und sich selber informieren, anstatt hier über einen "bahmbrechenden" neuen Prozessor zu lesen, über den aber, wenn man genauer liest, eigentlich gar nichts erklärt wird.
  • exeswiss 19.09.2016 01:25
    Highlight Highlight nice... watson hat mathematik neu erfunden oder seit wann ist MacBook Air "3777" < iphone 7 "3450" single core score? quelle von watson geposteter link bei Nr.4 .
    • Connor McSavior 19.09.2016 06:41
      Highlight Highlight Ist wohl gesponsert 😅
  • Matrixx 18.09.2016 22:26
    Highlight Highlight Ich dachte, Apple will die Kopfhörerbuchse weglassen, um es dünner zu machen? Stattdessen lassen sie sie weg, um es durch ein Stüc Plastik zu ersetzen?

    Gut gespielt, Apple, so macht man also Geld...
    • Tiny Rick 18.09.2016 23:33
      Highlight Highlight Wenn man genau hinsieht, sieht es so aus als wäre dort die taptic engine für die vibrations rückmeldung vom homebutton und noch mehr akku.
    • Sir Jonathan Ive 19.09.2016 07:29
      Highlight Highlight Kein Stück Plastik.
      Folge dem Link zur Quelle. Apple hat mittlerwrile eine Erklärung gegeben, worum es sich bei der Komponente handelt.
  • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 18.09.2016 20:42
    Highlight Highlight Ihr solltet worklich mal an Push Einstellungen Arbeiten. Ihr sagt immer "ist in arbeit" aber es tut sich nichts. Man sollte diese push funktion ernstnehmen. Der wievielte iphone i push ist das jetzt? Der 10.? Sorry aber Iphone interessiert mich 0.
    • pun 19.09.2016 08:38
      Highlight Highlight Einfach pushs für die watson app deaktivieren, auf watson die autorInnen abonnieren, die man nicht verpassen will und sonst genauso oft lesen wie bisher. So entgeht einem nichts und der Akku wird sogar noch geschont. :-)
    • Typu 19.09.2016 09:50
      Highlight Highlight Ich habe die push funktion schon lange deaktiviert. Kommen solche artikel echt als push??
  • Nux Vomica 18.09.2016 19:56
    Highlight Highlight Mein Jet Black hat schon Kratzer nur vom auf dem Tisch liegen. Ist echt ziemlich frustrierend..
    Ich gehe da mit Jonny Ive einher, einem iPhone wird durch Schutzhülle (meist) jegliche Ästhetik geraubt. Deshalb empfehle ich eher das normale Black zu kaufen und lediglich eine Schutzfolie zu verwenden.
    • Sir Jonathan Ive 19.09.2016 07:30
      Highlight Highlight *jony
  • 2sel 18.09.2016 19:39
    Highlight Highlight Eins muss man Apple lassen: der Geschäftssinn, wie man den Konsumenten das Geld aus der Tasche zieht, haben sie.
    Zuerst ein neues, teures iPhone herausgeben, von dem man schon von Anfang an weiss, dass sich innert kurzer Zeit Kratzer am Gehäuse bilden werden und dann noch eine überteuerte Schutzhülle dazu verkaufen...
    • Papa la Papp 18.09.2016 20:54
      Highlight Highlight Definiere doch mal ÜBERTEUERT.
      Nutzen und clevere Fkt. sind für Dich wohl wertlos?
      Was braucht man ein Haus, wenn eine Höhle ach so wohnlich sein kann? Gell!

      PS: Wer hat all die Features auf die Du heute nicht mehr verzichten willst überhaupt möglich gemacht? Richtig: es fängt mit A. an ;-)
    • arpa 18.09.2016 22:30
      Highlight Highlight Adam?
    • tatugavida 18.09.2016 22:38
      Highlight Highlight Papa denkt hier richtig. A wie Android hat wirklich gut vorgelegt. Auch der Vergleich mit der Höhle ist gut gewählt. Da habe ich ein Haus am Meer mit 10 Zimmern (Apple) und darf davon nur zwei benutzen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • TheMan 18.09.2016 19:36
    Highlight Highlight Bei Nr.4, frage ich mich? Was nützt dies? Wer nützt dies? Apps laufen so oder so nicht schneller. Und als PC Ersatz kann mans nicht Brauchen. Also eigentlich Unnütz diese Geschwindigkeit. Und auch kein Kaufargument. Aber Typisch Applehype.
    • Geysir 18.09.2016 20:10
      Highlight Highlight Lustig ist auch das das bei multicore benutzung der vorsprung viel kleiner wird und ich bin mir sicher, dass da das iphone im vergleich zum macbook recht alt ausgesehen hätte und alles was heute leistung benötigt wird ja auf die moderne art zugeschnitten sprich multicore
    • ast1 18.09.2016 20:23
      Highlight Highlight Witzig, nachdem Android-Fans jahrelang mit Specs rund um ihre Qualcomm-Octacore-Chips herumgeschmissen haben, ist Geschwindigkeit jetzt plötzlich nicht mehr wichtig. Typisch Apple-hype
    • The Destiny // Team Telegram 19.09.2016 05:38
      Highlight Highlight @ast1, nicht so voreilig, wir Android Nutzer haben auch nicht alle Samsung, da muss man schon etwas differenzieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Miikee 18.09.2016 19:32
    Highlight Highlight Schon wieder ein unnötiger iPhone Push über die "Breaking News".
    Muss wohl bald die App deinstallieren. Schade
    • JJ17 18.09.2016 20:02
      Highlight Highlight Same here!
    • Miikee 18.09.2016 21:20
      Highlight Highlight @Sonja Red Ja, danke.
      Ich weiss das es diverse Kategorien gibt. Ist alles deaktiviert ausser "Breaking News". Aber Watson pusht sowieso alles über den "Breaking News" Kanal. Sie könnten einen "News" Kanal machen und so wirklich nur das wichtige über den "Breaking News" Kanal puschen und nicht iPhone und Bachelor Themen. Wenn das nicht bessert benötige ich auch die App nicht mehr, dann reicht mir die Web Version.
    • Qwertz 19.09.2016 07:45
      Highlight Highlight Ich habe die Push-Nachrichten auf die Tagesanzeiger-App gewechselt, weil watson irgendwas an "Breaking News" nicht versteht. "Grossartige" Artikel gehören NICHT dazu, ist ja kein Ereignis passiert.
      Beim Tagi versprechen sie "höchstens 2 Pushs pro Tag". Mehr passiert schließlich nicht auf der Welt.
      watson, bitte überdenkt eure Definition von Breaking News (die von FOX News ist nicht so erstrebenswert), dann komm ich sofort zurück.
    Weitere Antworten anzeigen

Diese Suchmaschine schlägt sogar Google 😉 (und so einfach nutzt man sie)

Stiftung Warentest hat zehn Suchmaschinen getestet und einen kaum bekannten europäischen Herausforderer zum Sieger gekürt.

Mit der Qualität von Googles Suchergebnissen könne zwar kein Konkurrent im Suchmaschinen-Test der Stiftung Warentest mithalten, heisst es in einer Medienmitteilung. Dennoch habe die Suchmaschine Startpage insgesamt den Testsieg geholt. Begründung:

1998 als Ixquick gegründet, wird Startpage heute vom fast gleichnamigen niederländischen Unternehmen betrieben und ist gemäss eigenen Angaben seit 2004 profitabel. 99 Prozent der Einnahmen stammten von den Werbeanzeigen in der Suchergebnisliste, …

Artikel lesen
Link zum Artikel