Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
iPhone 7

Da liegt es, das neue Apple-Handy. Aber wie viel Geld steckt drin? bild: watson

So viel ist das iPhone 7 wirklich wert 😳

Unabhängige Marktforscher haben es wieder getan: Sie haben die Material- und Fertigungskosten für das neue Apple-Smartphone geschätzt. Überrascht?



Ein Hinweis: Wer den Wert des iPhone 7 wissen möchte und in Eile ist, scrollt gleich nach unten.

759 Franken verlangt Apple hierzulande für das «günstigste» neue iPhone – dafür kriegt man das iPhone 7 mit 32 Gigabyte Speicherplatz.

In den USA kostet das gleiche Modell 649 Dollar. Das sind zum aktuellen Umrechnungskurs 634 Franken.

Schweizer Apple-Kunden bezahlen also im Vergleich mit US-Kunden 125 Franken mehr für das gleiche iPhone, das jeweils per Container-Schiff aus China angeliefert wird. (Anmerkung: wobei sich die Preisdifferenz noch um 60 Franken verringert, wenn man die Mehrwertsteuer berücksichtigt).

Und jetzt alle im Chor:
DAS iPHONE 7 IST SCHWEINETEUER!

Hater gehen nun am besten direkt zur Story-Kommentarfunktion und tun ihren Frust kund, oder giessen Spott und Hohn aus über die dummen Konsumentinnen und Konsumenten, die tatsächlich bereits sind, solche Unsummen zu bezahlen ...

Für alle anderen gibt es zunächst eine Umfrage, bevor wir zum wahren Wert des 32-GB-Modells kommen.

Umfrage

Das iPhone 7 kostet so viel, weil...

  • Abstimmen

4,558 Votes zu: Das iPhone 7 kostet so viel, weil...

  • 31%die Schweiz eine Hochpreisinsel ist.
  • 10%uns das Ausland mobbt.
  • 21%darum ¯\_(ツ)_/¯
  • 5%mehr mehr ist!
  • 33%ICH WILL NUR DEN WAHREN WERT WISSEN!

Du hast es fast geschafft. Aber beantworte bitte zunächst noch unsere Schätzfrage. Es geht um diese Teile hier:

Image

Das iPhone 7, zerlegt von iFixit.

Umfrage

Wie hoch schätzt du den Materialwert des iPhone 7 (mit 32 GB Speicher)?

  • Abstimmen

8,123 Votes zu: Wie hoch schätzt du den Materialwert des iPhone 7 (mit 32 GB Speicher)?

  • 45%99 Dollar
  • 31%180 Dollar
  • 16%225 Dollar
  • 5%318 Dollar
  • 1%401 Dollar
  • 3%Alles falsch, das iPhone ist unbezahlbar!

Damit kommen wir zur Auflösung des Rätsels.

Wir berufen uns dabei auf eine Schätzung von ausgewiesenen Fachleuten. Sie stammt von der Marktforschungsfirma IHS, die seit Jahren den Materialwert von Smartphones beurteilt.

Das ist kein einfaches Unterfangen beim iPhone 7, denn das Gerät setzt sich aus unzähligen Bauteilen zusammen, die von Zulieferern (fast) rund um den Globus stammen.

Trommelwirbel ... 

Die Material- und Herstellungskosten beim iPhone 7 mit 32 GB:

Image

Image

Apple kostet das Display 43 Dollar, die Kameras knapp 20 Dollar.

Image

Der sonstige Schachtel-Inhalt mit Lightning-Kabel kostet knapp 12 Franken. screenshots: ihs

Ganz wichtig: Es handelt sich, wie gesagt, um die Schätzung von unabhängigen Spezialisten, die auf einem «Teardown» (Zerlegung) des iPhone 7 basiert. Nicht in dem Betrag enthalten sind andere wichtige Kostenfaktoren wie Transport, Lagerung, aber auch Forschung und Entwicklung. Und auch die immensen Marketing-Kosten wurden nicht berücksichtigt.

Das IHS-Fazit: 

Apple macht pro verkauftem iPhone immer noch mehr Profit als der grosse Rivale Samsung. Die Materialkosten seien aber deutlich höher als bei früheren Modellen.

An dieser Stelle der TRANSPARENZ-DISCLAIMER in eigener Sache: Apple stellt dem watson-Redaktor ein iPhone 7 als langfristige Leihgabe (kostenlos) zur Verfügung.

Was den wahren Materialwert des iPhone 7 betrifft, lässt sich der Hersteller wie zu erwarten nicht in die Karten blicken. Der Apple-CEO Tim Cook hält jedenfalls gar nichts von der Methode der IHS-Marktforscher. Er sagt, er habe in all den Jahren noch nie eine Schätzung gesehen, die annähernd gestimmt habe.

Dieses Video zeigt in eineinhalb Minuten, was im neuen iPhone steckt

Play Icon

Video: YouTube/iFixit Video

Mehr Storys zu den neuen iPhones

Das iPhone 7 kommt – «You're fucked»

Link to Article

So viel ist das iPhone 7 wirklich wert 😳

Link to Article

Wie Apple Samsung zum Explodieren brachte

Link to Article

7 verblüffende Fakten zum iPhone 7 – zum Beispiel der Fake-Lautsprecher

Link to Article

5 Gründe, warum du das iPhone 7 kaufen solltest

Link to Article

Ganz schön glatt geraten: So fühlt sich das neue iPhone an

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Das iPhone 7 und 7 Plus im Test

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

57
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
57Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Walter Röhrich 23.09.2016 08:40
    Highlight Highlight Bei den Kleidern ist es doch nicht anderst. Ein T-Shirt kostet in der Regel im Einkauf ein paar Cent, wir kaufen es für 20 bis 30 Franken. Skijacken kosten im Einkauf etwa 10 - 30 Dollar (je nach Marke) und wir bezahlen dafür ein Vermögen im Laden. Von den Jeans möchte ich gar nicht reden. Der Dumme dabei ist der Arbeiter, der die Ware herstellen muss und einen miesen Lohn dafür bekommt und der Käufer, der blind einfach jeden Preis bezahlt, weil er es haben möchte.
    7 0 Melden
  • Ace92Spades 22.09.2016 10:16
    Highlight Highlight Immer s gliiche Spiel, alles Hüchler!
    User Image
    4 1 Melden
  • PatCrabs 22.09.2016 08:58
    Highlight Highlight *Hohe Preise, hohe Löhne*
    "Mimimimimimimi"

    ->

    *Sinkende Preise, sinkende Löhne*
    "Mimimimimimimimi"

    8 4 Melden
  • unejamardiani 22.09.2016 08:55
    Highlight Highlight Die Transportkosten und die Entwicklungskosten könnt ihr gleich wieder wegen der nicht bezahlten Steuern ignorieren.
    11 2 Melden
  • walsi 22.09.2016 08:17
    Highlight Highlight Man nennt das freie Marktwirtschaft. Ein Verkäufer hat das Recht, jeden Preis zu verlangen, den er möchte. Wenn er nichts verkauft, ist der Preis zu hoch. Wenn er seine Produkte verkaufen kann, ist der Preis angemessen. Es steht nirgends geschrieben, dass man ein iPhone kaufen muss. Es gibt genügend Alternativen.
    50 3 Melden
  • 7immi 22.09.2016 07:49
    Highlight Highlight spannend wären jetzt noch andere produkte des alltags damit zu vergleichen. wie siehts zb. mit kleidern, nahrungsmitteln, medikamenten, etc aus?


    zu den preisen: die schweiz wird gerne abgezockt und man lässt es einfach so zu. so sind die rohstoffpreise noch immer gleich hoch wie vor der aufhebung des mindestkurses (bei krupp, saarstahl, etc). das wird scheinbar geduldet.
    5 3 Melden
    • Sir Jonathan Ive 22.09.2016 13:13
      Highlight Highlight "man lässt es einfach so zu" "das wird scheinbar geduldet"

      Konsumentenschützer und andere politische Instanzen versuchen schon lange dagegen vorzugehen. Leider kommen solche Vorschläge nie durchs Parlament.
      6 1 Melden
    • MaxM 22.09.2016 18:05
      Highlight Highlight Wenn ich mich nicht irre, scheiterte die letzte Kartellrechtrevision aus dem jähr 2014 nicht zuletzt auch wegen zu den linken Politspektrum gehörenden Parteien. (http://www.nzz.ch/schweiz/nationalrat-versenkt-revision-1.18385352)
      3 1 Melden
  • euphorikk 22.09.2016 07:34
    Highlight Highlight Beim Kostenvergleich mit den USA habt ihr auch garantiert das Lohnniveau miteinberechnet, richtig? :^) Faktoriert man das mit rein, ist das iPhone in Amerika einiges teurer.
    16 8 Melden
    • Fumo 22.09.2016 07:54
      Highlight Highlight Immer diese Leier mit dem Lohnniveau.
      Wenn etwas nicht in der Schweiz hergestellt wird und somit kein Schweizer Lohnniveau in der Produktion decken muss, ist es reine Abzocke mehr Geld von uns zu verlangen, nur weil wir mehr verdienen!
      25 7 Melden
    • Wiesopferd 22.09.2016 09:26
      Highlight Highlight Aber es muss importiert, transportiert, gelagert und verkauft werden in der Schweiz. Und das geht noch nicht vollautomatisch. Das machen richtige Menschen. Die gerne Lohn haben möchten....
      5 3 Melden
    • Fumo 22.09.2016 10:03
      Highlight Highlight Das alles fällt aber nicht mehr auf der Lohnliste von Apple sondern wird von den hiesigen Firmen bewältigt, sollte sich also nicht auf die UVP von Apple auswirken. Die, nebenbei bemerkt, einen Direktimport verbietet. ;)
      6 1 Melden
  • Oly 22.09.2016 06:56
    Highlight Highlight Ganz wichtig: Es handelt sich, wie gesagt, um die Schätzung von unabhängigen Spezialisten....

    aha... eine Schätzung mit einem Bildli als Beleg. Sehr aussagekräftig.
    5 6 Melden
  • Charlie Brown 22.09.2016 06:13
    Highlight Highlight Der Titel ist total irreführend. Der Wert eine Produktes bemisst sich nicht an den (Material)kosten sondern daran, was der Konsument bereit ist, dafür auszugeben, weil er den entsprechenden Gegenwert erwartet.

    Und selbst wenn... Die ganzen Geschichten rund um die R&D-Kosten (mindestens) kommen da noch hinzu. Aber dazu haben sich andere bereits geäussert.
    7 11 Melden
  • MrBlack 22.09.2016 00:47
    Highlight Highlight Ob man Apple mag oder nicht, ist halt eine Typfrage. Vielen(natürlich nicht allen und auch nicht unbedingt der Mehrheit) geht es ums Design, ums vertraute OS und oft ist das IPhone auch ein Statussymbol.

    Wenn man es sich leisten kann, ist grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden, aber man könnte schon einen verantwortungsvolleren Umgang mit den Mitarbeitern in der Produktion sowie auch mit Ressourcen erwarten/fordern.(für diesen Preis!)
    6 3 Melden
  • JJ17 21.09.2016 22:33
    Highlight Highlight Danke watson ihr lernt langsam dazu, ein Apple-Bericht ohne Push, Respekt!
    45 4 Melden
    • Normi 22.09.2016 12:36
      Highlight Highlight Ist ja auch nicht pro Apple ;-) also eigentlich wie gehabt...
      3 1 Melden
  • Matrixx 21.09.2016 21:54
    Highlight Highlight Wieviel iPhone bekäme man eigentlich für den Preis eines iPhones? 🤔
    27 4 Melden
    • Sir Jonathan Ive 22.09.2016 13:18
      Highlight Highlight 1
      6 1 Melden
  • Passierschein A38 21.09.2016 21:17
    Highlight Highlight Das ist ja doch rund ein 30% Materialkosten.

    Bei einer Jeans liegt dieser Anteil bei ca. 13% und keiner macht ein Geschrei!
    75 9 Melden
    • peeti 21.09.2016 23:36
      Highlight Highlight Und Jeans zusammennähen ist ja etwa ähnlich aufwändig wie ein iphone zusammensetzen, testen etc.
      3 3 Melden
    • Madison Pierce 22.09.2016 07:11
      Highlight Highlight Und für eine Jeans muss der Hersteller nicht mal ein Betriebssystem entwickeln.

      Noch viel schlimmer: Popcorn im Kino ;)
      12 2 Melden
  • Der Tom 21.09.2016 20:21
    Highlight Highlight Eigentlich will ich einfach mein neues iPhone haben. Muss aber zuerst wochenlanges Zerstören durch Ertränken, Zersplittern, Zerkratzen, Beurteilen, Verurteilen, Vergleichen, Auseinandernehmen und sogar in Cola einfrieren erdulden.
    35 19 Melden
  • The Host 21.09.2016 20:12
    Highlight Highlight Sind bei diesem Resultat die hohen Stückzahlen berücksichtigt, mit welchen eingekauft wird?
    27 9 Melden
  • Hirnwinde 21.09.2016 19:00
    Highlight Highlight Eine Antwort fehlte bei der Umfrage:
    Weil Apple-Fans mit stolzem Eifer gerne das Doppelte zahlen für das ihr Schmuckstück halb so gut ist.
    Ist wohl gut gelungene Bauernfängerei.
    71 108 Melden
    • EvilBetty 21.09.2016 19:44
      Highlight Highlight Hater much?

      Die Benchmarks sprechen da jeweils eine andere Sprache ;-)
      22 17 Melden
    • subvoice 21.09.2016 19:46
      Highlight Highlight Laut IHS ist es beim Samsung S7 $255.... rechne.... genau, ich zahle etwas mehr als Du. Ist mir die Qualität auch wert.
      18 23 Melden
    • Hirnwinde 21.09.2016 22:11
      Highlight Highlight @subvoice: Apple und Qualität, das ist wie ein schwarzer Schimmel: ein Widerspruch in sich.
      Das einzige was Apple gut macht, ist seine Kunden um den Finger wickeln, so dass sie sogar noch stolz darauf sind, für minderwertige Ware einen Fantasiepreis gezahlt zu haben.
      28 44 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Filzstift 21.09.2016 18:54
    Highlight Highlight Wie viel kostet die Fertigung, der Vertrieb, Garantieabwicklung, Telefonsupport, Beratung, App Store Management, Datacenter für iCloud, Entsorgungsanteil, Transport und v.a. die Softwareentwicklung?
    95 14 Melden
    • Pachyderm 21.09.2016 21:23
      Highlight Highlight Der App Store ist gemanagt? :D
      20 7 Melden
    • Kevegoal 21.09.2016 21:46
      Highlight Highlight Ach, das gibts auch noch? 😳
      13 1 Melden
    • Filzstift 21.09.2016 22:28
      Highlight Highlight @Pachyderm: Die müssen doch jede einzelne eingereichte App Version für Version auf Obszönitäten, diskriminierende Inhalte oder was auch immer überprüfen.
      13 3 Melden
  • demokrit 21.09.2016 18:45
    Highlight Highlight Laut Welzer ca. 10 Euro bei Foxconn.
    24 23 Melden
    • Sir Jonathan Ive 22.09.2016 13:25
      Highlight Highlight Was ist ca. 10 Eure bei Foxconn? Kannst du bitte etwas ausholen?
      2 0 Melden
    • demokrit 22.09.2016 16:03
      Highlight Highlight Das iPhone also was Apple denen pro Stück in die Hand drückt. Vielleicht auch 8 Euro, ich habe das Buch gerade nicht mehr zur Hand (ausgeliehen).
      0 1 Melden
  • TheMan 21.09.2016 18:26
    Highlight Highlight Apple und Entwicklung? Warte, die Form ist die gleiche wie je her. Das Innenleben, seit Jahren in etwa das gleiche. Das einzig Teure daran ist das Bütschgi. Genau dieses Logo. Der Rest billig eingekauft. Apple-Jünger bezahlen somit mehrheitlich nur für dieses Bütschgi-Logo.
    52 103 Melden
    • zwan33 21.09.2016 19:13
      Highlight Highlight Gröibschi... :-D
      28 5 Melden
    • TheMan 21.09.2016 19:28
      Highlight Highlight @Pokus ich nehme an, das der 4-Kern, mit dem 2-Kern-Prozessor zusammen erfunden wurde. Und Apple den 4-Kern nur zurück hielt, weil sie dachten, das braucht niemand.
      21 25 Melden
    • Kevegoal 21.09.2016 21:55
      Highlight Highlight Was die iPhones noch dazu schneller macht als die Konkurrenz, ist, dass das System und der Prozessor aufeinander abgestimmt sind. Während Android-Phones fette Prozessoren brauchen um wirklich Leistung zu erzielen, weil das System und der Prozessor nicht abgestimmt sind, kann Apple mit vermeintlich weniher leistungsfähigen Chips die bessere Leistung erzielen. Machen sie auch bei Macbooks genau gleich.
      Und dazu: du kaufst mit einem iPhone nicht nur ein Handy, du kaufst dir damit Zugriff auf ein durchdachtes Ökosystem, bei dem alles aus einer Hand kommt. Updates über Jahre... brauchts noch mehr?
      34 17 Melden
  • Raphael Merz 21.09.2016 18:20
    Highlight Highlight Nicht das Lightning Kabel kostet 12.- sondern der ganze Box-Inhalt mit Lightning Kabel, Lightning zu 3.5mm, Ladegerät usw.
    25 2 Melden
    • @schurt3r 21.09.2016 18:34
      Highlight Highlight Aaah, richtig. Ist korrigiert, danke.
      User ImagePlay Icon
      28 3 Melden
  • Tiny Rick 21.09.2016 18:08
    Highlight Highlight Materialwert. Ohne Marketing, verpackung, Mtarbeiterlöhne, Entwicklung und und und...
    64 17 Melden
  • Citation Needed 21.09.2016 18:00
    Highlight Highlight 'langfristige Leihgabe' :-)
    53 4 Melden
  • arriving somewhere but not here 21.09.2016 17:57
    Highlight Highlight "Hater gehen nun am besten direkt zur Story-Kommentarfunktion und tun ihren Frust kund, oder giessen Spott und Hohn aus über die dummen Konsumentinnen und Konsumenten, die tatsächlich bereits sind, solche Unsummen zu bezahlen ..."
    😂😂😂😂😂
    Ich liebe die Kommentarspalten bei Smartphone-Artikeln! Unterhaltung at it's best! 👌🏻
    68 11 Melden
  • Onlinecrowd 21.09.2016 17:38
    Highlight Highlight 649$ ist ohne Tax und 759.- inkl. 8% MwSt.
    Auch wenn es teuer ist, vergleicht doch Äpfel mit Äpfel und nicht mit Birnen ;)
    58 2 Melden
    • @schurt3r 21.09.2016 18:04
      Highlight Highlight Upsla!
      Wird gleich angeschaut 👍🏻
      26 4 Melden
    • Thomas_v_Meier 22.09.2016 09:15
      Highlight Highlight Ha ha viel Spass. Die Sale Tax unterscheidet sich von Ort zu Ort ....

      NYC NY: 8.875
      Albany NY: 4.0%
      San Francisco CA: 8.750 %
      LA CA: 9.000 %
      Dover DE: 0%
      Seattle WA: 9.6%
      ......
      2 0 Melden
  • Denk nach 21.09.2016 17:37
    Highlight Highlight Gehen wir uns einig, in einem sozialen Kapitalismus wäre das iPhone billiger. Aber "Angebot" und "Nachfrage" treffen sich in der Realität bei der Gewinnmaximierung.
    46 4 Melden
    • ast1 21.09.2016 21:08
      Highlight Highlight Angebot und Nachfrage treffen sich im Marktgleichgewicht, wo die Produzenten- und (!) die Konsumentenrente am grössten ist.

      KR heisst, es gibt Leute, deren Zahlungsbereitschaft für ein iPhone höher ist als der aktuelle Preis. (Die soll's tatsächlich geben..)

      Da Apple allerdings der einzige Hersteller ist, der das iPhone (nicht alle Smartphones) produziert, gibt es einen Nachfrageüberhang. (Es werden mehr iPhones nachgefragt als angeboten). Das wiederum bedeutet, dass Apple den Preis entscheidend beeinflussen kann, er wird also so hoch angesetzt wie es geht.

      Da hast du deine VWL.
      14 2 Melden
    • Jol Bear 21.09.2016 22:00
      Highlight Highlight Was der "soziale Kapitalismus" auch immer sein soll... Es ist aber zu vermuten, dass es in diesem Fall das aktuelle iPhone mit seinen technischen Möglichkeiten gar gäbe. Apple ist gezwungen, seinen Gewinn zu einem grossen Teil in Weiterentwicklung und Innovationen zu investieren. Sonst sind sie aufgrund der Konkurrenz schnell mal weg vom Fenster. Siehe Nokia.
      3 1 Melden
  • The Destiny // Team Telegram 21.09.2016 17:35
    Highlight Highlight @Schurter, wann kommt endlich das Sony Xperia XZ review ?

    Und bitte einen eigenen Artikel dazu und nicht ein via. curved(trash site) etc.
    22 13 Melden
    • @schurt3r 21.09.2016 18:58
      Highlight Highlight Keine Ahnung. Werde gleich mal bei Sony nachfragen!
      13 7 Melden
    • The Destiny // Team Telegram 21.09.2016 20:56
      Highlight Highlight Das ist Watson, Feedback kommt an.


      Ps: Das Turing Phone hat es doch noch auf den Markt geschafft x) nach laaaaaanger Verzögerung, wenn du Interesse hättest, Sailfish OS auszuprobieren.
      5 4 Melden
    • @schurt3r 22.09.2016 08:31
      Highlight Highlight Unter uns ;-)
      Die Xperia XZ-Testgeräte sollten bis Ende dieser Woche bei Sony Schweiz eintreffen, oder spätestens Anfang nächster Woche.
      1 0 Melden

Apple stellt das neue iPhone XS am 12. September vor – so sieht es aus

September ist traditionell die Zeit für neue iPhones. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an die nächste Präsentation des Konzerns in knapp zwei Wochen.

Apple lädt für den 12. September zu einem Event in seinem Hauptquartier in Cupertino ein. September ist die Zeit, in der traditionell die neuen iPhone-Modelle rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft präsentiert werden. Der Konzern selbst machte in den Einladungen für die Keynote wie gewohnt keine Hinweise darauf, was zu erwarten ist.

Nach Informationen des Finanzdienstes Bloomberg und des Branchenanalysten Ming-Chi Kuo will Apple für alle Preisklassen der nächsten iPhone-Generation das Design …

Artikel lesen
Link to Article