Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Apple iOS 8, iPhone 6, Apple Watch

Die neusten Gadgets aus dem Hause Apple: iPhone 6, iPhone 6 Plus und die Apple Watch. bild: fotomontage watson

Zwei neue iPhones und eine Uhr

10 Dinge, die Sie über die neuste iPhone-Generation und die Apple Watch wissen müssen



Zuerst die aus Schweizer Sicht interessanten Apple-Angaben zum Preis: Das iPhone 6 kostet je nach Speicherplatz 759 Franken (16 GB), 879 Franken (64 GB) und 999 Franken (128 GB). Das iPhone 6 Plus kostet 879 Franken (16 GB), 999 Franken (64 GB) und 1119 Franken (128 GB). Vorbestellungen sollen ab dem 26. September über die Apple-Website (Store) möglich sein.

Zur iWatch wird kein Schweizer Preis genannt. Es heisst lediglich: «Erhältlich in 2015».

1. Massiv grössere iPhones

Apple CEO Tim Cook discusses the new iPhone 6 and iPhone 6 plus on Tuesday, Sept. 9, 2014, in Cupertino, Calif. The iPhone 6 will have a screen measuring 4.7 inches, while the iPhone 6 Plus will be 5.5 inches. (AP Photo/Marcio Jose Sanchez)

Die wohl auffälligste Änderung: Die jüngste iPhone-Generation ist deutlich gewachsen. Das iPhone 6 (links) ist 4,7 Zoll gross, das iPhone 6 Plus ... Bild: Marcio Jose Sanchez/AP/KEYSTONE

2. Gross, grösser, iPhone 6 Plus

Apple CEO Tim Cook wears the Apple Watch and shows the iPhone 6 Plus during an Apple event at the Flint Center in Cupertino, California, September 9, 2014. REUTERS/Stephen Lam (United States - Tags: SCIENCE TECHNOLOGY BUSINESS)

... ist der grosse Bruder und eine echte Wuchtbrumme. Die Bildschirmdiagonale misst satte 5,5 Zoll. Zum Vergleich: Das iPhone 5S ist vier Zoll gross, das iPhone 4 mittlerweile bescheidene 3,5 Zoll. Bild: STEPHEN LAM/REUTERS

3. Apple Pay

Apple CEO Tim Cook introduces the new Apple Pay product on Tuesday, Sept. 9, 2014, in Cupertino, Calif. (AP Photo/Marcio Jose Sanchez)

Mit dem iPhone 6 kann man künftig an der Ladenkasse bargeldlos bezahlen. Der Bezahlvorgang soll sicher sein und dauert kaum länger als ein Wimpernschlag. Bild: Marcio Jose Sanchez/AP/KEYSTONE

4. Bessere Kamera

CUPERTINO, CA - SEPTEMBER 09:  Apple Senior Vice President of Worldwide Marketing Phil SchillerÊannouncees the new iPhone 6 during an Apple special event at the Flint Center for the Performing Arts on September 9, 2014 in Cupertino, California. Apple unveiled the two new iPhones the iPhone 6 and iPhone 6 Plus.  (Photo by Justin Sullivan/Getty Images)

Die Kameralinse des iPhone 6 setzt Ihre Nacktselfies noch besser in Geltung. Dank optischem Bildstabilisator schiessen Sie auch unter schlechten Lichtbedingungen scharfe Bilder. #hurra Bild: Getty Images North America

5. Die Batterie - ähm ...

Bild

Eigentlich wollten wir hier schreiben, dass die Batterielaufzeit endlich deutlich besser geworden ist – leider lässt sich das aber nicht so generell sagen (siehe Tabelle). Zitat Apple: «Die Batterie-Laufzeit ist gleich gut oder besser als beim iPhone 5S.»  bild: macprime.ch

Hands-on-Video zu den iPhones

abspielen

video: youtube

Bild: the verge

Apple Watch

Apples Smartwatch heisst schlicht und einfach Apple Watch. Die Computeruhr läuft mit einem modifizierten iPhone-Betriebssystem. Die Uhr ist kompatibel mit dem iPhone 5 und neueren Modellen. Sie kommt in den USA ab Anfang 2015 in den Handel. Die günstigste Version wird 349 Dollar kosten. 

1. In zwei Grössen

Apple Watch

Das grössere Modell ist 42 Millimeter hoch, das kleinere 38 Millimeter. Bild: the verge

2. Aus Metall, Plastik und Leder

epa04392936 Apple CEO Tim Cook introduces the new Apple Watch during Apple's launch event at the Flint Center for the Performing Arts in Cupertino, California, USA, 09 September 2014. The Flint Center for the Performing Arts was the site where Steve Jobs launched the first Apple Macintosh computer in 1984.  EPA/MONICA DAVEY

Das Armband kann aus Metall, Leder und Plastik gewählt werden. Das Gehäuse besteht aus Edelstahl, Aluminium oder Gold. Bild: MONICA DAVEY/EPA/KEYSTONE

3. Navi am Handgelenk

Apple CEO Tim Cook introduces the new Apple Watch on Tuesday, Sept. 9, 2014, in Cupertino, Calif. (AP Photo/Marcio Jose Sanchez)

Die Apple Watch ist auch ein Navigationsgerät am Handgelenk. Sie lotst den User per Turn-by-Turn-Navigation ans Ziel. Wenn man abbiegen soll, vibriert das Gerät individuell für links oder rechts. Bild: Marcio Jose Sanchez/AP/KEYSTONE

4. Bargeldlos bezahlen

Bild

Auch mit der Apple Watch kann man künftig an der Ladenkasse bargeldlos bezahlen.  bild: the verge

5. Pulsmesser

Apple Watch

5. Die Apple Watch soll als Fitness-Gadget dienen und kommt mit einem Pulsmesser daher. #amazing Bild: the verge

Umfrage

Finden Sie die Apple Watch schön?

  • Abstimmen

661

  • Schon jetzt ein Designklassiker, wunderschön!35%
  • Igitt, die ist doch potthässlich!47%
  • Mir egal, die inneren Werte zählen.18%

Hands-on-Video zur Apple Watch

abspielen

video: youtube

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • swissda 10.09.2014 07:45
    Highlight Highlight Bin überzeugt, dass das Teil am Handgelenk schick aussehen wird, da es aufgrund der Materialien und Verarbeitung am ehesten an eine richtige Uhr hinkommt. Vor allem mit der Bedienung ist Apple endlich wieder einmal eine echte Innovation gelungen! Wird wohl nicht lange dauern, bis die Konkurrenz ebenfalls auf diesen Zug springen wird...
  • Pascal Steiger 10.09.2014 00:07
    Highlight Highlight Nr. 11 : Überteuert! :)

Diese wichtige Handy-Funktion kann dein Leben retten – 68% der Schweizer kennen sie nicht

Zwei Drittel der Schweizer haben keine Ahnung, wie man rasch per Tastenkombination mit dem Handy einen Notruf absendet. Die internationale Notrufnummer kennen rund 40 Prozent nicht. Damit gefährden sie ihre eigene Rettung und die Rettung anderer.

Smartphones von Apple, Samsung, Huawei, etc. können über eine vom Handy-Hersteller eingerichtete Tastenkombination einen Notruf absetzen. Wer sich in einer Notsituation befindet und die Notrufnummer nicht wählen kann oder sich – beispielsweise im Schockzustand – nicht daran erinnert, kann so trotzdem jederzeit Hilfe rufen.Das Problem: 68 Prozent der Schweizer wissen nicht, wie man auch bei gesperrtem Handy schnell per Tastenkombination einen Notruf absendet. Gar nur eine von fünf …

Artikel lesen
Link zum Artikel