Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Apple vs. Samsung

Gerichtsprozess: Bevor das iPhone auf den Markt kam, hatte Android keinen Touchscreen

apple samsung android google

Bild: Engadget

Einem internen Google-Dokument zufolge war für Android anfangs kein Touchscreen geplant. Das kam im Gerichtsprozess zwischen Apple und Samsung letzte Woche ans Licht. Android basierte zum damaligen Zeitpunkt auf Linux 2.6.

In den Spezifikationen aus dem Jahre 2006 heisst es: Touchscreens werden nicht unterstützt. Weiter steht allerdings auch, dass einer zukünftigen Einbindung nichts entgegenstehe.

Weitere Markenzeichen von Android wie Apps von Drittherstellern, Benachrichtigungen oder Widgets waren bereits vorhanden. (pru)

Via Recode

Weiterlesen zum Thema Mobile



Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sicherer als WhatsApp? IT-Experten haben versucht, Threema zu hacken

Deutsche Forscher haben die Android- und die iPhone-Version des Schweizer Messengers unter die Lupe genommen.

Bestnoten in Sachen Sicherheit: So fassen die Entwickler der Threema-App die Ergebnisse einer Untersuchung zusammen, die sie in Auftrag gegeben haben.

Deutsche IT-Sicherheitsexperten haben den Messenger-Dienst «während den letzten Monaten einer eingehenden Prüfung unterzogen», schreiben die Verantwortlichen der in Pfäffikon SZ angesiedelten Firma. Das Resultat: «Es wurden keine kritischen Schwachstellen gefunden».

Der Audit-Bericht sei in vollem Umfang einsehbar (hier als PDF). Die «wenigen …

Artikel lesen
Link zum Artikel