Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Digital-News

Dieses ETH-Tool verbessert Handy-Bilder (angeblich) auf DSLR-Niveau



Weitere Digital-News im Überblick:

Dieses ETH-Tool verbessert schlechte Handy-Bilder auf DSLR-Niveau

Forscher der ETH Zürich stellen auf phancer.com ein kostenloses Tool zur Verfügung, das Handy-Fotos deutlich verbessert. Ziel sei, die Bilder so aussehen zu lassen, als seien sie mit einer Spiegelreflexkamera (DSLR) aufgenommen worden.

Dank Künstlicher Intelligenz (KI) lassen sich insbesondere Bilder von alten Smartphones aufmotzen. Auf der Website können zu Versuchszwecken Fotos hochgeladen werden.

«Die Forscher hoffen mit ihrer KI zukünftig mehr zu können. So könnte die Bildqualität von günstigen Smartphones, die weniger Rechenleistung für Bildverbesserungs-Algorithmen haben, direkt am Gerät verbessert werden. Die KI könnte auch lernen Fotos zu modifizieren, etwa um einen verregneten Tag wie einen sonnigen Tag aussehen zu lassen.»

quelle: futurezone.at

Die meisten Bilder würden aufgehellt, Dynamik und Sättigung werde erhöht. Ähnliche Resultate erhalte man, wenn bei Adobe Photoshop die Funktion HDR-Tonung genutzt werde.

Auch bei Aufnahmen mit neuen Smartphones, wie dem iPhone 8 Plus, sind deutliche Verbesserungen erkennbar.

(dsc, via futurezone.at)

Samsung mit neuem Rekordgewinn – dank Chip-Geschäft

Ein boomendes Chip-Geschäft hat Samsung erneut einen Rekordgewinn beschert. Der weltweit grösste Hersteller von Halbleitern, Smartphones und TV-Geräten konnte das operative Ergebnis im dritten Quartal auf umgerechnet rund 11,1 Milliarden Euro fast verdreifachen.

Der Umsatz schnellte um 30 Prozent auf 47,4 Milliarden Euro in die Höhe, wie der südkoreanische Apple-Rivale am Dienstag mitteilte und damit vorläufige Zahlen von Mitte Oktober bestätigte. Schon im zweiten Quartal hatte es einen Rekordgewinn gegeben.

Auch das Handy-Geschäft floriert wieder. Hier stieg der Gewinn auf umgerechnet 2,5 Milliarden Euro, nachdem vor einem Jahr ein milliardenschwerer Rückruf wegen der Galaxy-Note-8-Geräte das Unternehmen belastete.

(sda)

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020: «God bless your countries and God bless America» – Trump lobt sich selbst

Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

3 Menschen sterben in Spanien durch Sturm «Gloria»

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

541
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

108
Link zum Artikel

WEF 2020: «God bless your countries and God bless America» – Trump lobt sich selbst

125
Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

3 Menschen sterben in Spanien durch Sturm «Gloria»

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

541
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

108
Link zum Artikel

WEF 2020: «God bless your countries and God bless America» – Trump lobt sich selbst

125
Link zum Artikel

Super-Bowl-Knaller steht fest

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

3 Menschen sterben in Spanien durch Sturm «Gloria»

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Crank 01.11.2017 10:10
    Highlight Highlight Das Bild oben scheint mir einfach generell aufgehellt zu sein. Nicht nur die dunklen Bereiche sind heller, auch der Himmel, welcher im Vorher- Bild definitiv besser aussieht. Diese „Optimierung“ kann auch die Smartphone- interne Bildbearbeitung.
  • Siebenstein 31.10.2017 15:43
    Highlight Highlight Der Server scheint überlastet zu sein, das dauert mir zu lange... *gähn*
  • Zeit_Genosse 31.10.2017 10:55
    Highlight Highlight Mehr als ein HDR-Filter und Tiefenaufhellung ist da nicht. Die Originale sehen auf der beschriebenen Seite fast alle besser aus. Wer das programmiert hat, versteht etwas von programmieren, doch von DSLR-Fotografie wenig. Ein unnötiger Filter mehr und weit von K-Intelligenz weg.
  • Madison Pierce 31.10.2017 10:20
    Highlight Highlight Eindrücklich, da die Verbesserungen automatisch vorgenommen werden. Aber grundsätzlich kann man das auch mit jedem Bildbearbeitungsprogramm, da die Auflösung nicht erhöht, also keine Informationen "generiert" werden.

    Tipp für einen weiteren Artikel zu diesem Thema: https://github.com/alexjc/neural-enhance

    Dieses Tool versucht Muster zu erkennen (zB. ein Strassenschild) und verbessert damit die Bildschärfe. So wie im Film, wo man auf einem Satellitenbild die Autonummern erkennen kann. :)

    Nehmt ein System mit GPU, auf der CPU dauert die Berechnung zu lange und braucht Unmengen RAM.
    • Madison Pierce 31.10.2017 14:02
      Highlight Highlight @サイレントスピーカー: Das ist natürlich richtig. Information kann nicht nachträglich "erzeugt" werden. Die Beispiele aus den Filmen sind deshalb natürlich Unsinn.

      Was aber geht, ist, dass eine Software bei einer knapp leserlichen Autonummer merkt: "Autonummer XY, Kanton Z" und dann ein entsprechendes Schild in hoher Auflösung zeichnet. Oder sie erkennt "Mann mit Bart" und zeichnet dann in hoher Auflösung einen Bart mit der richtigen Dichte und Farbe. Es ist dann kein Abbild der Realität mehr, aber es sieht so aus. Deshalb finde ich den Neural Enhancer faszinierend.
  • rauchzeichen 31.10.2017 10:17
    Highlight Highlight Mhm Spiegelreflexniveau, momoll. Der Autor benötigt wohl eine Brille um das Rauschen in Berg, Wald und Himmel zu sehen. Ich find vorher wesentlich ästhetischer als nachher. Gebts auf, Smartphones werden nie richtige Kameras besitzen. Fötelen mit Smartphone, zum Fotografieren brauchts immer noch ne richtige Kamera, und das ist gut so.
  • majado1o 31.10.2017 09:56
    Highlight Highlight DSLR Niveau? Man kann kein Handyfoto auf DSLR Niveau bringen, darum gibt es ja DSLRs. Die Qualität, Schärfentiefe und Dynamic Range sind einfach um vielfaches höher wie beim Handy. Meiner Meinung nach ist das 1. Bild sogar besser, da der Himmel nicht so stark überbelichtet ist. Und mit HDR hat es sowieso nichts zu tun. Dazu sind mind. 3 Belichtungen und Stacking nötig.
    KI ist spannend und wird die Bildbearbeitung sicher verändern, aber hier ist DSLR Niveau (noch) nicht angebracht.

    Wenn ich die Resultate ansehe, dann ist dies einfach ein weiterer Filter für Handyfotos...
  • Posersalami 31.10.2017 08:50
    Highlight Highlight Ich sehe kein Bild auf DSLR Niveau, ich sehe nur einen partiell aufgehellten Brei.
    • fiodra 31.10.2017 10:29
      Highlight Highlight Ich auch ;-)

Das Shiftphone im Test – dieses Handy gibt dir ein verdammt gutes Gefühl, aber ...

Eine kleine deutsche Firma fordert mit «fairen» Android-Smartphones die übermächtigen Tech-Giganten heraus. Das neuste Modell, Shift 6m, überzeugt technisch zwar nur teilweise, hat aber seine Vorzüge.

Der Hersteller hat dem Redaktor ein Shift 6m zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Das Modell wurde im Juli 2018 lanciert. Leider gibt es Lieferengpässe (siehe unten).

Um es vorweg zu nehmen: Ein Shiftphone kauft man nicht wegen krasser Hardware oder neuartiger Software, sondern weil es sich «richtig» anfühlt. Und weil es Spass macht, ein Gerät zu haben, das man einfach auseinandernehmen kann.

Ja, richtig gelesen! Auch mit zwei linken Händen, ganz ohne Technikverständnis, kann man/frau beherzt …

Artikel lesen
Link zum Artikel