DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zahlreiche Besucher reisten verkleidet an.
Zahlreiche Besucher reisten verkleidet an.Bild: KEYSTONE

Die erste Fantasy-Messe lockt 20'000 Game-, Film, und Comic-Fans nach Basel

18.05.2015, 08:2918.05.2015, 09:56

In Basel ist am Samstag die erste Fantasy-Messe für Comics, Spiele und Film zu Ende gegangen. Die Organisatoren sprechen von einem «Grosserfolg»: Rund 20'000 Fantasy-Fans hätten das Festival in der Messe Basel besucht.

1 / 30
Die erste Fantasy-Messe lockt 20'000 Game-, Film, und Comic-Fans nach Basel
quelle: keystone / georgios kefalas
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Man habe mit der Fantasy Basel den Puls der Zeit getroffen, glaubt Festival-Gründer Martin Schorno. «Wir sind überwältigt vom Erfolg und der Begeisterung, die das neue Festival ausgelöst hat», schrieb er in einer Medienmitteilung von Samstagabend. Schorno gab zudem bekannt, bereits die nächste Ausgabe zu planen. (pru/sda)

Das könnte dich auch interessieren

Hier fällt auf, wer sich NICHT verkleidet – die besten Cosplays der Dragon Con

1 / 25
Hier fällt auf, wer sich NICHT verkleidet – die besten Cosplays der Dragon Con
quelle: youtube/beatdownboogie
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Daniele Ganser bietet Verschwörungstheorien im Jahresabo – und wirbt für Ungeimpfte
Der Verschwörungsideologe wirbt für Ungeimpfte und baut ein neues Geschäftsfeld auf. Dazu doziert er von Plakatwänden. Wer sich hinter der Aktion verbirgt, will er allerdings nicht offenlegen.

Die Plakate sind nicht zahlreich. Doch an prominenten Stellen in den Bahnhöfen von Basel, Bern und Zürich blickt Daniele Ganser auf die Passanten. In Rednerpose gibt sich der prominente Vertreter der Verschwörungs- und Querdenker-Gemeinde versöhnlich:

Zur Story