Hochnebel-1°
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Digital
Games

PewDiePie, der grösste YouTuber der Welt erhält sein eigenes Game

«Legend of Brofist» heisst das Spiel um PewDiePiew. 
«Legend of Brofist» heisst das Spiel um PewDiePiew. screenshot: youtube/pewdiepie

PewDiePie, der grösste YouTuber der Welt erhält sein eigenes Game

16.04.2015, 09:2816.04.2015, 09:45
Philipp Rüegg
Folge mir

Die 36 Millionen Abonnenten werden sich freuen. Vom Schweden Felix Arvid Ulf Kjellberg, besser bekannt als PewDiePie, gibt es demnächst ein eigenes Game.

Das gab der YouTuber in einem seiner Videos bekannt, in dem er eine frühe Fassung des Spiels antestete. «Legend of Brofist» lautet der Titel und soll im Sommer für Android- und iOS-Geräte erscheinen. Der Name dürfte eine Anlehnung an die Bro Army sein. So nennt der 25-Jährige seine Fans. 

Das Spiel ist vollgepackt mit PewDiePie-Witzen und -Anspielungen. Entwickelt wird es vom kanadischen Studio Outerminds, das bisher ein eher dünnes Portfolio auszuweisen hat. Unabhängig von der schlussendlichen Qualität des Spiels, dürften nur schon die Millionen Fans von PewDiePiew dem Game zum Erfolg verhelfen.

Das dürfte dich auch interessieren

Hier eine kleine Auswahl der erfolgreichsten Schweizer YouTuber

1 / 15
Einige der erfolgreichsten Schweizer YouTuber
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Solchen Unsinn verbreitet ChatGPT über bekannte Schweizer Persönlichkeiten
Für zehn Milliarden will sich Microsoft bei den Entwicklern der Künstlichen Intelligenz ChatGPT einkaufen. Manchmal gibt der Chatbot aber Dinge von sich, für die man keinen Fünfer zahlen würde.

Der Chatbot ChatGPT ist in aller Munde. Microsoft möchte für zehn Milliarden Dollar 49 Prozent der Organisation OpenAI, die den Bot entwickelt hat, erwerben. So will der Tech-Riese im Wettkampf um die beste künstliche Intelligenz (KI) ganz vorne mitmischen können. Und auch seine derzeit kaum benutzte Suchmaschine Bing massgeblich verbessern.

Zur Story